Chinesische Schüler in Witten zu Gast

Anzeige
Bürgermeisterin Sonja Leidemann hat die chinesischen Schüler und ihre Gastgeber im Rathaus begrüßt.

16 Schüler aus der chinesischen Stadt Yuxi sind in dieser Woche in Witten zu Gast. Sie kommen von der Partnerschule des Schiller-Gymnasiums und wurden von Bürgermeisterin Sonja Leidemann im Partnerschaftszimmer des Rathauses begrüßt.

Bei dieser Gelegenheit erfuhren sie Interessantes über die Stadtgeschichte und über Witten selbst – etwa, dass rund 80 Prozent der Stadt aus Wäldern und Grünflächen bestehen. Neben Informationen zu Wittens Partnerstädten gab es auch eine kleine Statistik zur Rathausverwaltung, bei der knapp 1300 Beschäftigte arbeiten, davon allein 350 beim Jugendamt.
Auf die Frage der Bürgermeisterin nach den ersten Eindrücken der jungen Gäste aus der chinesischen Zwei-Millionen-Stadt kamen die Antworten „Die Häuser sind hier sehr schön“ oder „Es gibt hier ja gar keine Hochhäuser“.
Es ist der vierte Schüleraustausch der achten und neunten Jahrgangsstufen der beiden Schulen. „Es sind für beide Seiten schöne Eindrücke in die unterschiedlichen Kulturen“, sagt Luisa Huber, Lehrerin am Schiller-Gymnasium, die den Austausch mitorganisiert hat. „Viele Schüler, die beim ersten Austausch dabei waren, haben untereinander immer noch Kontakt, und manche unserer ersten Gäste überlegen sogar, in Deutschland zu studieren“, führt sie aus.
Für die chinesischen Schüler steht während ihres einwöchigen Aufenthalts in Witten ein strammes Programm an, zu dem unter anderem Besuche des Phantasialands, des Kölner Doms, des Gasometers in Oberhausen oder der Ruhr-Uni in Bochum zählen. Der Gegenbesuch der deutschen Schüler in Yuxi ist für November geplant.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.