Denkmal im Lutherpark mit Farbe bespritzt

Anzeige
Denkmal und Gedenktafel sowie die umliegenden Wiesen wurden mit weißer Farbe beschmutzt.

Das sieht ja echt schlimm aus: Unbekannte haben das Vertriebenen-Denkmal im Lutherpark mit Farbe verschmutzt.

Geschehen muss dies seit Freitag, 1. September, sein, denn der dort niedergelegte Kranz des DGB anlässlich des Antikriegstages am 1. September ist ebenfalls bespritzt worden. Zusätzlich haben die Schmierfinken die Erläuterungstafel links vom Denkmal nahezu unleserlich gemacht. Auch ein Teil des Grüns ist weiß besprenkelt. Im Gegensatz zu häufigen Schmierereien, die mit Farbe aus Spraydosen verübt werden, ist hier die Farbe verspritzt worden, möglicherweise mit einem oder mehreren Farbbeuteln. Zeugen oder Informierte melden sich bitte bei der Polizei.

Das Denkmal wurde 1965 vom Verband der Vertriebenen, Heimkehrer, Kriegsgefangenen und Vermissten-Angehörigen, Ortsgruppe Witten, aus Spenden finanziert und der Stadt Witten übergeben. Mittlerweile gilt es allerdings auch als ein Mahnmal gegen Krieg und Gewalt und erinnert an die im Krieg von Deutschen ermordeten Menschen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
51
Ralf Schulz aus Witten | 06.09.2016 | 04:27  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.