Ein Wirbel lässt sich nicht leicht bändigen

Anzeige
Was ist Anstand und welche Bedeutung hat dieser Wert heutzutage?

Anstand ist Menschlichkeit, Respekt und Toleranz.
Teilweise frage ich mich selbst, ob ich noch klar denken kann oder ob mein Denken auch von dem Einfluss Anderer gesteuert wird.
Letzte Zeit tauchen in den Medien allzu oft Begriffe wie " Islamisten"
oder " Deutschland geht unter" auf.
Ein innerer Kampf, hervorgerufen durch Ungewissheit, Angst und Kriminalität, hebt ein Wirbel der Gefühle in der Gesellschaft hervor.
Es ist eine große Zahl an Flüchtlingen in den letzten Monaten nach Deutschland eingereist und viele Menschen haben differente Erfahrungen gesammelt im direkten Kontakt zu den Geflüchteten. Irgendwo wurde eine Unterkunft abgefackelt, irgendwo gab es eine Messersticherei und irgendwo gab es Frieden und respektvolles Miteinander. Viele Menschen haben Angst und sehen in den Flüchtligen eine Bedrohnung für das Deutsche Land, Deutschlands Kultur und Mentalität. Die Menschen kommen aus dem Osten und aus Ländern der Dritten Welt. Sie kommen aus anderen Kulturkreisen mit verschiedenen Wertvorstellungen. Sind diese Menschen eine Gefahr für die Demokratie oder nicht?
Diese Frage stellen sich zurzeit viele Bürger Deutschlands.

Einige Menschen neigen zu einer Willkommenspolitik, andere wiederrum sind strickt gegen Einwanderer. Die Gesellschaft splittet sich entzwei. Was erwartet demzufolge unser Land?
Werden die Deutschen letztendlich gegeneinander rebellieren? Wieder eine Art Mauer zwischen Osten und Westen wie damals in Berlin?
Ich, als junge Person, welche auf eine friedliche Zukunft hofft, möchte dieses verhindern.

Ich bin mit drei Jahren nach Deutschland gekommen. Ich bin in Deutschland zweisprachig aufgewachsen. Meine Familie kommt aus der Ukraine.
Ich fühle mich in Deutschland schon lange als Eigenbürtige, aber sicherlich ist für mich meine heimische Mentalität sehr relevant und liegt am Herzen.
Ein Leben woanders als in Deutschland kann ich mir nicht vorstellen, ich bin integriert in die deutsche Kultur und ich bin offen für andere. Ich betrachte mich als Weltbürger und tolleriere andere Denkweisen, solange diese nicht meinem gesunden Menschenverstend widersprechen.
Ich kann mich nur zu gut an die Zeit erinnern, wo ich mich in Deutschland fremd und unbeholfen gefühlt hatte. Ich hatte Angst vor Diskriminiereung.
Diese Furcht haben auch die Menshcne, welche heutzutage nach Deutschland kommen, um Zuflucht zu erlangen.
Es ist schwierig für alle zu sprechen, denn die Fakten zeigen, dass viele auch nach Deutschland einwandern, um Terror zu verbreiten und kostenfrei ein beseres Leben zu führen. Jedoch alle unter einen Deckel zu schieben ist unerwachsen. Alle als schlecht zu betiteln ist sicherlich die simplere Lösung als zu differenzieren und nach Belegen zu suchen!

Die meisten Geflüchteten, die ich persönlich durch meine Arbeit kenne, sind ehrgeizige,dankbare und intelligente Menschen, welche hier in Deutschland Hilfe ud Unterstützung suchen, um ein neues Leen zu beginnen. Ohne Krieg. Ohne täglichem Hunger und Tod.
"Islamisten" - wie oft ich diesen Begriff höre und wie oft dieser mich enttäuscht. Islam ist eine Religion,welche besagtein friedliches und respektvolles Miteinander zu pflegen. Salafismus verleugnet den Islam und lässt andere denken, das Muslime alle seinen eigenen Gott verraten. Es bringt mich zur Weißglut, wenn ich von jedem gefragt werde, ob ich den keine Angst um mein Wohlbefinden hätte, da ich "im direkten Kontakt zu Flüchtlingen" arbeite.
Ganz ehrlich, Flüchtlinge sind Menschen wie ich. Einige von denen haben so viel durchgemacht, wovon ich noch nicht einmal zu träumen wagen würde.
Es sind Menschen, die ein Lächeln bewahren und einen geraden Rücken halten trotz Verrat, Verlust und Schmerz. Diese Menschen hat eins vereint - Hoffnung. Sollen wir dennen das Letzte nehmen, was ihnen noch geblieben ist?

Ich bin überzeugte Demokratin und ich spreche im Namen von vielen Menschen, die vielleichtnicht den Mut aufbringen, ihre Gedanken laut auszusprechen.
Ich spreche im Namen von Gott, dessen Kinder wir alle sind, egal ob groß oder klein, hell oder dunkel, christlich oder muslimisch.
Ich spreche im Sinne des Anstands, dessen Gewicht in unserer heutigen Gesellschaft wohl wenig wert ist.

"Behandle deinen Nächsten wie dich selbst", sagt die Bibel, der Koran und die Tora. Jeder der dagegen handelt, verleugnet nicht nur den Gott, sondern auch seinen Menschenverstand und Anstand - egal ob Flüchtling oder Eigenbürtiger.

In der Luft hängt die Angst um das Deutsche land, um die Demokratie. Viele machen sich große Sorgen, dass die Deutsche Kultur unter der großen Masse an Einwandereren in den Hintergrund verschwindet und ganz untergeht.
Um diese Furcht zu verhindern, gibt es sämtliche Wege, aktib für ein friedliches und respekvolles Miteinander zu sorgen.
Integration und ist ein langer Prozess, bei dem jedermanns Hilfe gebraucht wird.
Kämpft nicht gegen Menschen wie ihr selbst, sondern zeigt Mitgefühl und Teilhabe.
Deutschland ist ein demokratisches Land, es vermittelt Werte wie Menschenwürde, Religionsfreiheit, Toleranz, Respekt und Meinungsfreiheit.
Ich vertrette die Position, dass jeder der in Deutschland lebt und nach Deutschland kommt,diese Werte pflegen soll!

Lasset uns anfangen Deutschland zu bewahren, indem wir alle, Regeln, Normen und Werte der Deutschen Kultur einhalten, wertschätzen und weitervermitteln, anstatt zu rebellieren, zu hassen und zu zerstören!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.