Erblindeter Fußgänger läuft gegen die Straßenbahn und wird verletzt

Anzeige
Polizeibeamten brachten Verletzten Mann in das nahe gelegene Krankenhaus. (Foto: Magalski)
Am Mittwochabend (8.2.) kam es an der Straßenbahnhaltestelle "Marienhospital" in Witten zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein erblindeter Fußgänger verletzt worden ist.

Nach eigenen Angaben war der Wittener, der mit einem Blindenstock unterwegs war, dort zu nah an den Rand der Haltestelle geraten und gegen die Bahn (Linie 310) gelaufen.

Die Polizeibeamten brachten den am Kopf verletzten Mann in das in unmittelbarer Nähe gelegene Krankenhaus, wo er stationär verblieb.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.