Erfolgreiche Öffentlichkeitsfahndung - Reumütiger Wittener (50) will die 300 Euro "abstottern"

Anzeige
Die Polizei suchte einen Mann, der aus einem Geldautomaten an der Marktstraße 2 in Witten Anfang Januar 300 Euro entwendet hatte. (Wir berichteten: http://www.lokalkompass.de/witten/leute/geld-gesto...).
Wie war es zu dem Diebstahl gekommen? Eine Seniorin (81) wollte an dem dort stehenden Automaten Geld abheben. Die Wittenerin hatte die Karte eingesteckt und den Geldbetrag eingegeben. Da die Banknoten nicht sofort im Geldschacht auftauchten, entnahm die Frau ihre EC-Karte und entfernte sich von dem Gerät.
Als nun die obige männliche Person vor dem Automaten stand, hatte dieser das Geld nun "ausgeworfen". Ohne zu zögern entnahm der Mann die 300 Euro aus dem Schacht und verließ mit der Beute umgehend die Filiale.
Dieser Vorfall in der Bank wurde von einer Videokamera aufgezeichnet. Mit einem richterlichen Beschluss wurde das Foto der dringend tatverdächtigen Person zur Veröffentlichung in den Medien freigeben - mit Erfolg!
Am Dienstag, 14. März, erschien ein Wittener (50) sehr reumütig im örtlichen Kriminalkommissariat 33 und gab die Tat zu. Darüber hinaus bot der 50-Jährige sofort an, die 300 Euro in Raten zurückzuzahlen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.