Glühwein für gute Zwecke

Anzeige
Wolfgang Mertens vom Friedensdorf Oberhausen (ganz links) konnte sich über einen Scheck über 3450 Euro freuen.

Die Glühwein-Crew hat wieder zugeschlagen! Vom ersten Adventssonntag bis zum Dreikönigstag wurde an ihrem Stand in der Herbeder City Glühwein für den guten Zweck verkauft. Darüber konnten sich der evangelische und der katholische Kindergarten Herbede sowie das Friedensdorf Oberhausen freuen, die heute mit Schecks bedacht wurden.

Bereits seit 15 Jahren existiert die Glühwein-Crew. „Nachdem wir Rentner geworden waren, haben wir uns gedacht ‚was wollen wir immer zu Hause sitzen, da können wir auch was Nützliches tun’, so ist die Glühwein-Crew entstanden“, erzählt Gründungsmitglied Heinz Wiesmann. Neben ihm zählen heute Rolf Heyden, Udo Neuhaus und Michael Freundenreich zur Crew, die jedes Jahr den Erlös aus dem Glühwein-Verkauf an die gleichen Einrichtigen spendet.
Mit den beiden Kindergärten bleibt ein Teil des Geldes in Herbede. Dass das Friedensdorf Oberhausen, eine Einrichtung, die sich um Kinder aus Kriegsgebieten kümmert, indem sie von dort ausgeflogen und in Deutschland medizinisch behandelt werden, ebenfalls profitieren kann, ist ein Zufall. Die Glühwein-Crew hatte während ihrer Gründerzeit zu einer Veranstaltung den Ex-BVB-Profi und Nationaltorwart Hans Tilkowski eingeladen. Und der war damals Botschafter des Friedensdorfs Oberhausen. Man kam ins Gespräch, und schnell war klar, dass auch hier geholfen werden musste.
Unterstützung haben die Mitglieder der Crew diesmal von freiwilligen Helfern, vom Förderverein des Kanuclubs und von Holzland Wischmann bekommen. Das Engagement hat sich gelohnt: Die beiden Herbeder Kindergärten wurden mit jeweils 700 Euro bedacht, und Wolfgang Mertens, stellvertretender Leiter des Friedensdorfs Oberhausen, konnte einen Scheck über 3450 Euro für die Hilfsorganisation mitnehmen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.