Kinderbibelwoche: Generationen begegnen sich über Geschichten

Anzeige
Jung und Alt haben sich gegenseitig unterstützt während der „bunten“ Bibelwoche. (Foto: Diakonie/Jens Martin Gorny)
Witten: Schwesternpark |

Bei einer generationenübergreifenden Bibelwoche im Altenzentrum am Schwes­ternpark haben Kinder und Senioren gemeinsam ­biblische Geschichten erlebt. Das neue Projekt hat das Seniorenheim der Diakonie Ruhr gemeinsam mit der evangelischen Kirchengemeinde ins Leben gerufen.

Jeweils zwölf Vorschulkinder aus dem Kindergarten Christuskirche und zwölf Bewohner aus den Feierabendhäusern haben sich vier Tage lang mit dem Thema „Farben sind das Kleid Gottes“ beschäftigt. Sie haben jeden Tag spannende Geschichten aus der Bibel gehört, gemeinsam gesungen und gebastelt – und dabei viel gelacht. „Der Kontakt war sowohl für die Kinder als auch für die Senioren eine Bereicherung“, sind sich die Initiatoren der Bibelwoche, Pfarrer Johannes Ditthardt, Erzieherin Elena Nekrasova und Manuela Söhnchen vom Sozialen Dienst der Feierabendhäuser, einig.

Keine Hemmschwellen und Berührungsängste

„Der Funke ist sofort übergesprungen“, erzählt Manuela Söhnchen. „Auf beiden Seiten gab es keine Hemmschwellen und Berührungsängste.“ Die Kinder seien völlig unbefangen auf Bewohner mit und ohne Rollstuhl zugegangen, die wiederum von der Lebendigkeit, der Lebensfreunde und der ansteckenden Fröhlichkeit der Kinder profitierten. „Beide Generationen haben erlebt, dass sie die gleichen Interessen haben und an den gleichen Dingen Freude haben“, sagt Johannes Ditthardt. Und sie haben gelernt, sich gegenseitig zu unterstützen: So halfen die Senioren den Kindern beim Lesen – während diese beim Basteln die geschickteren Finger hatten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.