Leben und Wirken Luthers im Mittelpunkt

Anzeige
Die Fotomodelle, im Bild Elisabeth Theiß mit Einrichtungsleiter Andreas Vincke, stellten „ihr“ Motiv persönlich vor.

Bereits seit acht Jahren bringt das Altenzentrum am Schwesternpark der Diakonie Ruhr in Witten einen Kalender zum Thema „Schönheit im Alter“ mit wechselnden Motiven heraus. Für 2017 hat man sich etwas Besonderes einfallen lassen. Anlässlich des 500. Reformationsjubiläums steht das Leben und Wirken Martin Luthers im Mittelpunkt.

„Martin Luther modern in der heutigen Zeit – wie könnte das aussehen?“ Diese Frage stellte Einrichtungsleiter Andreas Vincke, der auch für die Fotos des Kalenders verantwortlich zeichnete, bei der Vorstellung des Kalenders im vollbesetzten Café am Schwesternpark. „Wenn Martin Luther heute leben würde, würde er moderne technische Möglichkeiten wie Fernsehen und Internet nutzen, um seine Botschaften zu verbreiten“, so Andreas Vincke.
Dementsprechend modern präsentieren sich die Motive des Jahreskalenders: Martin Luther nach der Predigt mit einem Laptop unterm Arm, die Bibel als App auf dem Smartphone – insgesamt sind zwölf Bilder entstanden, auf denen jeweils eine Äußerung Martin Luthers aufgegriffen, in eine moderne Form übertragen und fotografisch umgesetzt wurde. Modell standen mehrere Bewohner der Feierabendhäuser, Angehörige und Mitarbeiter der Institution. Insgesamt waren fast 40 Personen an der Produktion des Kalenders beteiligt.
Zum ersten Mal öffentlich werden die Bilder am Montag, 31. Oktober, bei der Eröffnung des Festjahres „500 Jahre Reformation“ in der Johanniskirche zu sehen sein.
Erworben werden kann der Kalender bei der Verwaltung des Altenzentrums am Schwesternpark Feierabendhäuser an der Pferdebachstraße 43. Bestellungen sind auch unter der Rufnummer 175-1750 möglich. Weitere Infos zum Kalender gibt’s im Internet unter der Adresse www.diakonie-ruhr.de/feierabendhäuser
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.