Motorrad- und Fahrradfahrer nach zwei Unfällen im Krankenhaus

Anzeige
Witten. Am Sonntag, 8. Mai, um 16:35 Uhr wurden Passanten und Anwohner der Straße "Hardel" durch einen lauten Knall auf einen Verkehrsunfall aufmerksam.
Was war geschehen? Ein Motorradfahrer (41) war in westlicher Richtung unterwegs. Ohne Fremdeinwirkung fuhr er plötzlich in zwei am Fahrbahnrand geparkte Autos. Nach der heftigen Kollision stürzte der 41-Jährige zu Boden. Passanten und Anwohner eilten sofort zur Hilfe. Der verletzte
Zweiradfahrer stand auf, stellte sein Motorrad auf und äußerte gegenüber den Helfern, dass sie keine Polizei und keinen Krankenwagen rufen sollen. Anschließend ging er zu Fuß nach Hause. Wenig später suchten ihn dort die Polizisten der Wache Witten auf. Ihnen fiel sofort auf, dass der Zweiradfahrer alkoholisiert war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von annähernd 2,3 Promille. Die Beamten stellten den Führerschein des Mannes sicher und verständigten einen Krankenwagen, da er augenscheinlich erheblich verletzt war.
Zu einem weiteren Unfall mit einem Fahrradfahrer aus Dortmund (11) kam es am Freitag, 6. Mai. Er war mit seinem Vater kurz vor 12 Uhr auf der Wetterstraße stadteinwärts unterwegs. Es kam zur Kollision mit dem Auto einer Seniorin aus Herdecke (89), die zur gleichen Zeit im Gegenverkehr fuhr und nach links in die Straße Kohlensiepen einbog. Der Junge stürzte zu Boden und wurde verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn in Begleitung seines Vaters in ein örtliches Krankenhaus. Er blieb dort stationär zur weiteren Beobachtung. Die Unfallstelle musste bis 13 Uhr teilweise für den Fahrzeugverkehr gesperrt werden.
Die Sachbearbeiter aus dem Bochumer Verkehrskommissariat (VK 1) haben die weiteren Ermittlungen zu den Unfällen aufgenommen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.