Neuer Chef beim Finanzamt

Anzeige
Oberfinanzpräsident Werner Brommund (Mitte) hat Martin Klünemann (links) verabschiedet und Roland Villis im Amt begrüßt.

Wittens Finanzamt hat einen neuen Chef. Zum 1. Juni hat Roland Villis die Nachfolge von Martin Klünemann angetreten, der als Dienststellenleiter zum Finanzamt Dortmund-Ost gewechselt hat.

„Es war die schönste Zeit meiner beruflichen Laufbahn, woran auch die Kollegen schuld sind“, verrät Martin Klünemann rückblickend auf sieben Dienstjahre in Witten. Der 53-Jährige, der in Hamm wohnt, hat nach seinem Wechsel nach Dortmund nun täglich 60 Kilometer weniger zu fahren und dadurch mehr Zeit, sich seiner großen Leidenschaft zu widmen – dem Gitarrenspiel und Gesang in einer Rockband.
Weniger Kilometer reißt auch „der Neue“ ab. „Über die Autobahn sind es 17 Kilometer, so nah hab ich’s noch nie gehabt“, sagt Roland Villis. Der gebürtige Dortmunder wohnt in Castrop-Rauxel und war zuletzt stellvertretender Behördenleiter beim Finanzamt Essen-Nordost.
„Es war immer ein großes Ziel für mich, Behördenleiter zu werden“, so der 50-Jährige, der in seiner Freizeit gerne ins Kino geht, joggt, liest und in seiner Kirchengemeinde aktiv ist.
Roland Villis begann seine Laufbahn in der Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Wesrfalen im Jahr 1987 beim ehemaligen Finanzamt Herne-West mit der Ausbildung im gehobenen Dienst. Anschließend studierte er Jura und trat 1998 erneut, nun im höheren Dienst, in die Finanzverwaltung beim Finanzamt Duisburg-Hamborn ein. Nach einer weiteren Station als Sachgebietsleiter beim Finanzamt Oberhausen-Süd war er bei der ehemaligen Oberfinanzdirektion Rheinland als Referent für Automation und Organisation tätig. Es folgten Einsätze als stellvertretender Dienststellenleiter der Finanzämter Oberhausen-Süd, Dinslaken und zuletzt Essen-Nordost.
In Witten möchte er nach eigener Aussage „Evolution statt Revolution“ betreiben. Roland Villis: „Zunächst möchte ich die berühmten 100 Tage abwarten, schauen, wie es sich entwickelt und mich gemeinsam mit den Kollegen den Herausforderungen stellen.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.