Neues vom Glühweinstand - einsam oder alleine?

Anzeige
Samstagnachmittag am Glühweinstand. Es ist mal wieder voll, richtig voll. Menschen stehen beieinander, schwatzen, lachen, prosten einander zu. Verliebte Pärchen schauen sich in die Augen, kleinere Gruppen stehen zusammen, bestellen Runde um Runde. Weihnachtsfeiern nehmen hier ihren Anfang, der Chef gibt einen aus. Die Stimmung ist ausgelassen. Außer bei der jungen Dame, die an einer Ecke der Theke steht. Manchmal huscht ein Lächeln über ihre Lippen, wenn jemand sie bittet, ihn vorzulassen, zum Bestellen. Dann steht sie wieder dort, lässt ihre Blicke schweifen, manchmal suchend, als erwarte sie jemanden. Doch dieser kommt nicht. Dann geht ihr Blick ins Leere, sucht irgendeinen Punkt am Horizont, an dem er sich festhalten möchte. Sie bestellt einen neuen Kakao, schweigt inmitten des lauten Trubels. Ich glaube, nirgends ist man einsamer als alleine auf dem Weihnachtsmarkt an einem Samstagnachmittag.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.