Polnische Schüler zu Gast in Witten

Anzeige

„Ich freue mich, dass die Holzkamp-Gesamtschule weiterhin den internationalen Austausch von Schülern unterstützt“, sagte Bürgermeisterin Sonja Leidemann anlässlich des Besuchs von 15 Schülern aus Wittens polnischer Partnerstadt Tczew im Rathaus.

Eine Woche lang waren die Schüler in der Ruhrstadt zu Gast und haben gemeinsam mit Schülern der elften Jahrgangsstufe der Holzkamp-Gesamtschule im Unterricht deutsch-polnische Geschichte aufgearbeitet. In drei Projektgruppen wurden die Kaiserzeit, die Zeit des Zweiten Weltkriegs und die Nachkriegszeit thematisiert. Im Zuge des Projekts haben die polnischen und deutschen Schüler darüber hinaus eine Ausstellung zum Thema produziert.
In der Freizeit standen für die polnischen Gäste unter anderem ein Besuch des Stadtarchivs, eine Stollenführung auf Zeche Nachtigall, eine Fahrt mit der MS Schwalbe sowie Besuche der Henrichshütte in Hattingen und der Hattinger Altstadt auf dem Programm.
Beim Besuch im Rathaus erhielten die Schüler durch Sonja Leidemann Informationen über die Partnerstädte Wittens. Lehrerin Alicya Lazarowska betätigte sich dabei als Dolmetscherin. Weiterhin erfuhren die Schüler, dass in Witten Menschen aus insgesamt 113 Nationen wohnen, und dass im vergangenen Jahr etwa 1600 Flüchtlinge aufgenommen wurden. „Diese Herausforderung wäre ohne großes ehrenamtliches Engagement nicht zu bewältigen gewesen“, so Wittens erste Bürgerin, die dabei auch die Wichtigkeit des nachbarschaftlichen Miteinanders betonte.
Zum Abschluss des Rathausbesuchs bestiegen die Schüler schließlich den Rathausturm, um sich Witten auch einmal von oben ansehen zu können.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.