Schon 21 Fälle angezeigt! - Kriminelle Graffiti-Schmierer in der Innenstadt aktiv

Anzeige
Solche sogenannten "Taggings" verschandeln das Wittener Stadtbild, wie hier in der Poststraße. Wegen dieser Schmierereien wird die gesamte Streetart-Szene ungerechterweise in den Schmutz gezogen. Foto: Nicole Martin
Witten. Eine Fahrschule an der Crengeldanzstraße, ein Supermarkt an der Herbeder Straße, der Saalbau an der Bergerstraße, ein Geschäft an der Hammerstraße, eine Gaststätte an der Röhrchenstraße, Häuser an der Galenstraße, Oberdorf, Breite Straße, Wideystraße, Poststraße, Nordstraße, Hellweg, Bellerslohstraße, Lessingstraße, Berliner Straße sowie zuletzt am Dienstag, 20. September, die Schule an der Breddestraße:
Seit Ende August sind Graffiti-Schmierer in der Innenstadt unterwegs und treiben dort ihr Unwesen. Bislang wurden 21 dieser Sachbeschädigungen bei der Polizei angezeigt. Immer wieder wurde mittels Sprühdosen oder breiten Faserstiften der Schriftzug "RAW" an Fassaden, Mauern und Werbetafeln aufgebracht.
Zeugen konnten drei verdächtige männliche Personen an den Tatorten beobachten.
Ein Mann, augenscheinlich deutscher Abstammung, ist etwa 18 bis 20 Jahre alt, 185 Zentimeter groß, sehr schlank, hat blonde gegelte Haare und trug eine kurze, beigefarbene Hose sowie ein schwarzes T-Shirt mit einem V-Ausschnitt.
Die zweite Person, ebenfalls deutscher Abstammung, ist etwa 16 bis 18 Jahre alt, 175 Zentimeter groß, hat eine schmale Statur und braune gelockte Haare.
Der dritte Jugendliche, ein Südländer, ist ebenfalls 16 bis 18 Jahre alt, pummelig und hat kurze schwarze Haare.
Das ermittelnde Wittener Kriminalkommissariat 33 bittet unter Ruf 209-8310 (-4441 außerhalb der Geschäftszeit) um Hinweise.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.