Überfall auf Rechtsanwalt endet mit lebensgefährlichen Verletzungen

Anzeige

Am Montag, 24. Oktober, wurde gegen 19.55 Uhr ein Rechtsanwalt in seiner Kanzlei in Annen überfallen.

Nachdem ein bislang unbekannter Täter an der Klingel der Anwaltskanzlei geschellt hatte, drückte der alleine im Büro arbeitende Rechtsanwalt auf. Der Täter begab sich sodann in das im 1. Stockwerk befindliche Büro. Nach einem kurzen Wortwechsel kam es zu einem tätlichen Angriff, bei dem der Angreifer auf den Rechtsanwalt mit einem Messer einstach. Dabei wurde dieser lebensgefährlich verletzt. Sein Zustand hat sich jedoch zwischenzeitlich wieder stabilisiert.

Nun konnte mit Hilfe des verletzten Rechtsanwalts ein Phantombild des mutmaßlichen Täter erstellt werden. Er wird wie folgt beschrieben: männlich, Mitte 30, schlank, etwa 1,80 bis 1,83 Meter groß, augenscheinlich Europäer/Westeuropäer, blonde, "ohrlange" Haare, insgesamt ungepflegte Erscheinung, Parka ähnliche Jacke in unauffälliger Farbe.

Die Hintergründe der Tat sind bislang nicht bekannt. Die Ermittlungen der Mordkommission 2 dazu dauern an. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter den Rufnummern 0234/909-4121 (MK 2) oder 0234/909-4441 (Kriminalwache) entgegen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.