Und wieder greift der miese Kettentrick - Seniorin beraubt!

Anzeige

Ein Auto hält an, die Insassen verwickeln jemanden in ein Gespräch und entreißen mit einer miesen Masche den getragenen Schmuck. Vor solchen oder ähnlichen Vorgehensweisen warnt die Bochumer Polizei ausdrücklich und immer wieder!

Genauso ein Fall ereignete sich am Sonntag, 28. Mai, auf der Friedrich-Ebert-Straße 106 in Annen. Gegen 11 Uhr hielt ein silberfarbener Audi A4 älteren Modells am Straßenrand. Eine 64-jährige Wittenerin war mit ihrem Rollator auf dem Gehweg unterwegs.
Die Beifahrerin fragte durch das geöffnete Fenster nach dem Weg zum Krankenhaus. Sie verwickelte die Wittenerin in ein Gespräch und schenkte ihr als Dank für die Auskunft, eine Halskette und legte sie um deren Hals.
Kurz darauf riss sie an dieser und entwendete dabei auch die getragene Goldkette der 64-Jährigen. Der Audi mit Kölner Stadtkennung fuhr mit der Beute in Richtung Dortmund davon.
In dem Wagen befanden sich insgesamt drei osteuropäisch aussehende Personen, die sich in einer ausländischen Sprache unterhielten. Die Beifahrerin mit stabiler Figur hat dunkle, streng nach hinten gegelte Haare. Der Fahrer mit dicklicher Statur hat kurze, dunkle Haare und trug dunkle Kleidung. Eine weitere Frau mit korpulenter Statur und dunklen Haaren befand sich auf der Rückbank.
Hinweise auf die verdächtigen Personen oder auf den Audi nimmt das Wittener Kriminalkommissariat unter der Rufnummer 0234/909-8305 (-4441 außerhalb der Geschäftszeit) entgegen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.