Unfallflucht in der Halloweennacht 2010 - "Ich schreibe diesen Brief, um mein Gewissen bereinigen zu können ..."

Anzeige
Witten: unfall | PHK Volker Schütte von der Bochumer Polizei-Pressestelle meldet soeben:

Unfallflucht in der Halloweennacht 2010 -
"Ich schreibe diesen Brief, um mein Gewissen bereinigen zu können
..."
Am 30. Oktober veröffentlichten wir in Form einer Pressemeldung einen öffentlichen Brief der Bochumer Polizei.

Diesen richteten wir an eine Autofahrerin bzw. an einen
Autofahrer, der am 1. November 2010, um 04.25 Uhr, auf der
Rüsbergstraße in Witten-Herbede zunächst einen jungen Wittener (20)
überrollt und dadurch getötet hat.
Direkt danach flüchtete diese Person mit einem Opel Corsa von der Unfallstelle. Neben dem Unfallflüchtigen sollten auch mögliche Mitwisser dazu bewegt werden,
sich bei der Polizei zu melden.

Am 31. Oktober (Samstag), gegen 00.45 Uhr, entdeckten Beamte der
Wittener Polizeiwache hinter dem Heckscheibenwischer eines
Streifenwagens ein zusammengefaltetes Schreiben.


. In einem mehrseitigen handgeschriebenen Text, der mit den Worten "Ich schreibe
diesen Brief, um mein Gewissen bereinigen zu können ..." macht der
Verfasser sehr konkrete Angaben zu der Unfallflucht in der
Halloweennacht.

So nennt er nicht nur Namen sondern gibt auch Hinweise zu dem Opel Corsa.


Diese Person wird seitens des Bochumer Verkehrskommissariates
dringend gebeten, sich unter der Rufnummer 0234 / 9099 bei der
Polizei zu melden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
13.700
Volker Dau aus Bochum | 02.11.2015 | 12:40  
18.938
Gudrun Wirbitzky aus Bochum | 02.11.2015 | 17:43  
31.079
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 02.11.2015 | 18:37  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.