Verdächtige wurden geblitzt! - Geldautomatensprengung in Witten

Anzeige
Die Polizei sucht diese Verdächtigen. (Foto: Polizei)
Ein Blitzerfoto könnte den möglichen Tätern zum Verhängnis werden: Wie bereits berichtet, sprengten mindestens drei Männer in der Nacht auf den 29. November 2016 (Dienstag) im Wittener Stadtteil Herbede einen Geldautomaten. Der Tatort: die an der Wittener Straße 71 gelegene Tankstelle, die zu diesem Zeitpunkt geschlossen war.

Um 2.41 Uhr kam es dort zu einer heftigen Explosion, wodurch der Geldautomat zerrissen wurde. Auch das Tankstellengebäude wurde durch die lebensgefährliche Detonation erheblich beschädigt.

Anschließend erbeuteten die Kriminellen Bargeld und flüchteten mit einem Audi, an dem gestohlene Hammer Kennzeichen (HAM) angebracht waren, in Richtung A 43.

Im Rahmen der Ermittlungen stellte sich heraus, dass zwei der mutmaßlichen Täter am 24. November 2016, um 4.10 Uhr, auf der Richard-Wagner-Straße in Hamm in diesem Pkw "geblitzt" worden sind. Die an dem Auto angebrachten Kennzeichen waren nach dem 23. November, 17.00 Uhr, an der Kamener Straße in Hamm entwendet worden.

Mit einem richterlichen Beschluss ist das Foto der beiden Männer nun zur Veröffentlichung in den Medien freigegeben worden.

Die Ermittler aus dem Bochumer Kriminalkommissariat 13 bitten unter der Rufnummer 0234 / 909-4135 (-4441 außerhalb der Geschäftszeit) um Hinweise.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.