Verdächtiger Graffitisprüher festgenommen

Anzeige
Witten. Er nahm die Beine in die Hand und warf die Sprühdose weg - doch die Polizisten waren schneller. Uniformierte sowie zivile Beamte der Polizeiwache Witten haben einen 20-jährigen Wittener festgenommen. Er steht unter Verdacht, für zahlreiche Graffiti-Schriftzüge in der Stadt verantwortlich zu sein.
Am Dienstag, 23. Mai, beobachtete ein aufmerksamer Zeuge gegen 1 Uhr im Bereich Wideystraße/Breite Straße einen jungen Mann, der mit einer Sprühdose verschiedene Flächen besprühte. Als der Mann das bemerkte, flüchtete er. Der Zeuge verhielt sich richtig und wählte sofort den Polizeinotruf "110".
Als die Polizeibeamten eintrafen, rannte der 20-jährige Tatverdächtige sofort los. Die Beamten nahmen zu Fuß die Verfolgung auf. Bei seiner Flucht warf der Tatverdächtige eine Sprühdose weg. Die Polizisten stellten ihn wenig später im Bereich der Augustastraße und brachten ihn zur Wache.
Erste Ermittlungen ergaben frisch gesprühte Schriftzüge. Die Ermittler des örtlichen Kriminalkommissariat (KK 33) stellten weitere Tatorte im Bereich Breddestraße, Schultenhofstraße, Fußgängerzone (Bahnhofstraße) und Ruhrstraße fest. Die Ermittlungen dauern an.
Geschädigte können sich telefonisch beim KK 33 unter Ruf 209-8310 oder -8305 melden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.