Vier Autos in Brand gesetzt - Tatverdächtiger Mann festgenommen

Anzeige

In den Abendstunden von Sonntag, 20. August, wurden in Witten innerhalb von dreieinhalb Stunden gleich vier Autos in Brand gesetzt.

Die Serie begann um 18.48 Uhr an der Gasstraße. Dort schlugen Flammen aus dem Motorraum eines im Bereich der Unterführung stehenden Pkw's.Gegen 19.15 Uhr bemerkten Polizeibeamte an der Straße "Am Humboldplatz" eine Rauchentwicklung an einem weiteren Wagen. Die Polizisten dämmten diesen Brand mit dem Feuerlöscher ein, den Rest erledigte die Feuerwehr.
Um 22.19 Uhr wurden die Feuerwehr und die Polizei dann zum Einmündungsbereich von Schultenhof- und Beethovenstraße gerufen. Hier waren gleich zwei Autos in Brand gesetzt worden. Durch das Feuer wurde auch die Schaufensterscheibe einer Bank beschädigt.
Aufgrund von Zeugenhinweisen nahmen Wittener Polizeibeamte gegen 22.50 Uhr einen tatverdächtigen Mann (33) fest. Dieser Wittener ist ebenfalls tatverdächtig, am  Samstag, 19. August, den Inhalt eines Containers angezündet zu haben.

Im Bochumer Brandkommissariat (KK 11) dauern die intensiven Ermittlungen bezüglich dieser Brandserie zurzeit noch an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.