Wittener niedergestochen - Jonas Terzer in Sprockhövel festgenommen!

Anzeige
Der gesuchte Jonas Terzer wurde in Sprockhövel gefasst. (Foto: Foto: Archiv/ Polizei Bochum)
Witten. Die deutschlandweite Öffentlichkeitsfahndung im Fernsehen, in den Printmedien sowie in den sozialen Netzwerken war erfolgreich - der gesuchte Jonas Terzer (29) ist am Sonntag, 10. Juli, in Sprockhövel festgenommen worden.
Wie bereits berichtet (http://www.lokalkompass.de/675724), hatte der 29-Jährige am 2. Juli um 15.50 Uhr an der Haustür eines Witteners (65) geschellt, den er seit vielen Jahren persönlich kennt.

65-Jähriger lebensgefährlich verletzt


Der in Gevelsberg lebende Mann fragte den 65-Jährigen nach dem Verbleib seiner Eltern. Wenig später stach Jonas Terzer den Wittener nieder - vermutlich mit einem Küchenmesser. Anschließend flüchtete der 29-Jährige mit der Waffe vom Tatort.
Nur durch eine Notoperation konnte der lebensgefährlich verletzte Mann gerettet werden.
Im Rahmen der Ermittlungen der von Kriminalhauptkommisar Elmar Lüssem geleiteten Bochumer Mordkommission IV stellte sich heraus, dass der offensichtlich psychisch kranke Terzer eigentlich seine Mutter töten wollte und der Wittener ein Stellvertreteropfer war.

Sprockhövelerin erkennt gesuchten Terzer


Am Sonntag um 9.45 Uhr hat eine aufmerksame Spaziergängerin den 29-Jährigen in einem Wartehäuschen an der Gevelsberger Straße in Sprockhövel-Haßlinghausen aufgrund des Fahndungsfotos in den Medien erkannt. Die Frau informierte umgehend die örtliche Polizei. Wenig später nahmen Beamte der Polizeiwache Hattingen den Gevelsberger fest. Widerstand leistete er nicht.
In den Mittagsstunden wurde Terzer im Bochumer Polizeigewahrsam einer Richterin vorgeführt. Sie verkündete einen Unterbringungsbefehl.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.