Wittener niedergestochen - Wo ist Jonas Terzer?

Anzeige
Wer hat Jonas Terzer gesehen? Vorsicht, er könnt bewaffnet sein! (Foto: Polizei Bochum)

Am Samstag, 2. Juli, schellte der gesuchte Jonas Terzer (29) gegen 15.50 Uhr, an der Haustür eines Witteners (65), den er seit vielen Jahren persönlich kennt.

Witten. Der in Gevelsberg lebende Mann fragte den 65-Jährigen nach dem Verbleib seiner Eltern. Wenig später stach Jonas Terzer den Wittener nieder - vermutlich mit einem Küchenmesser. Anschließend flüchtete der 29-Jährige mit der Waffe vom Tatort. Nur durch eine Notoperation konnte der lebensgefährlich verletzte
Mann gerettet werden.

Im Rahmen der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der offensichtlich psychisch kranke Terzer eigentlich seine Mutter töten wollte und der Wittener ein Stellvertreteropfer war.

Jonas Terzer ist etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß, kräftig, hat einen Bauchansatz und mittelblonde, sehr kurze Haare (kürzer als auf dem Foto). Beide Unterarme weisen starke Vernarbungen durch Schnitte auf. Zur Tatzeit trug er eine braune Jacke, eine Jeanshose sowie ein braunes Basecap. Der junge Mann verkehrt vornehmlich in der Drogen- und Trinkerszene Gevelsberg, Wetter und Witten.

Vorsicht: Terzer könnte immer noch bewaffnet sein und ist auf Grund seiner psychischen Erkrankung als unberechenbar anzusehen. Er sollte nicht angesprochen werden!

Die von Kriminalhauptkommissar Elmar Lüssem geleitete Bochumer Mordkommission IV bittet unter Ruf 0234/909-4113 oder -4441, aber auch unter dem Notruf 110, dringend um Hinweise auf den aktuellen Aufenthaltsort von Jonas Terzer.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.