Amselnachwuchs

Anzeige
Eine Bekannte von mir hatte das Glück, das sich genau in Ihrem Balkonkasten eine Amsel ein Nest gebaut hat ,um dort Ihre Jungen auszubrüten!
Meine Bekannte war so lieb, alles in Bildern festzuhalten und mir freundlicher Weise für diesen Beitrag zu überlassen!
Das erste Ei legte sie dann am 28.05.2015 ,das zweite am 29.05,das dritte am 30.05 und das vierte und letzte dann schließlich am 3.06.2015 !
Am 12.06. dann, schlüpften gleich drei Küken gleichzeitig und das letzte einen Tag später ,am 13.06 !
Jetzt kann man förmlich sehen, wie rasant sie wachsen und wie prächtig sie sich schon gemacht haben !
Viel Spass beim anschauen der Bilder !


Hier noch ein paar Infos über die Amsel, Quelle : Wikipedia

Die Amsel (Turdus merula) oder Schwarzdrossel ist eine Vogelart der Familie der Drosseln (Turdidae). In Europa zählt die Amsel als einer der am weitesten verbreiteten Vertreter dieser Familie zu den bekanntesten Vögeln überhaupt. Ihre Körperlänge liegt zwischen 24 und 27 Zentimetern. Die Männchen sind schwarz gefärbt und haben einen gelben Schnabel, das Gefieder der Weibchen ist größtenteils dunkelbraun. Der melodiöse und laut vorgetragene Reviergesang der Männchen ist in Mitteleuropa hauptsächlich zwischen Anfang März und Ende Juli zu hören und kann bereits vor der Morgendämmerung beginnen.

In Europa brütet die Amsel nahezu flächendeckend, nur nicht im hohen Norden und im äußersten Südosten. Darüber hinaus kommt sie in Teilen Nordafrikas und Asiens vor. In Australien und Neuseeland wurde die Amsel eingebürgert. In Mitteleuropa verlässt ein Teil der Vögel im Winter das Brutgebiet und zieht nach Südeuropa oder Nordafrika.

Ursprünglich war die Amsel ein Vogel des Waldes, wo sie auch heute noch anzutreffen ist. Im 19. Jahrhundert begann sie über siedlungsnahe Parkanlagen sowie Gärten bis in die Stadtzentren vorzudringen und ist zum Kulturfolger geworden. Ihre Nahrung suchen Amseln vorwiegend am Boden. Sie ernähren sich überwiegend von tierischer Nahrung, meist Regenwürmer oder Käfer. Abhängig von der Verfügbarkeit steigt der Anteil gefressener Beeren und Früchte. Amseln sind Freibrüter und nisten vorwiegend in Bäumen und Sträuchern.
4
4
4
4
4
4
4
4
4
1 5
4
1 5
5
4
4
22
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
16 Kommentare
9.622
Karl-Heinz Pöck aus Bochum | 24.06.2015 | 19:22  
4.397
Gabriele Bach aus Witten | 24.06.2015 | 19:28  
9.570
Rainer Bresslein aus Wattenscheid | 24.06.2015 | 19:29  
26.486
Peter Eisold aus Lünen | 24.06.2015 | 19:30  
8.111
Marlis Trapitz aus Düsseldorf | 24.06.2015 | 19:32  
3.862
Kirsten Fischer aus Arnsberg | 24.06.2015 | 19:58  
41.133
Günther Gramer aus Duisburg | 24.06.2015 | 20:51  
31.054
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 24.06.2015 | 21:18  
57.182
Hanni Borzel aus Arnsberg | 24.06.2015 | 21:28  
8.495
Jochen Menk aus Oberhausen | 24.06.2015 | 21:50  
10.886
Anja Schmitz aus Essen-Süd | 24.06.2015 | 23:00  
45.973
Renate Schuparra aus Duisburg | 25.06.2015 | 00:01  
8.488
Werner Schäfer aus Bochum | 25.06.2015 | 01:52  
48.186
Luzie Schröter aus Fröndenberg/Ruhr | 25.06.2015 | 09:02  
21.682
Ulrike von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 25.06.2015 | 22:06  
3.643
Dieter Oelmann aus Wattenscheid | 26.06.2015 | 11:36  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.