Ruhrfälle am Ruhrtalradweg in Hardenstein

Anzeige
Ruhrwasserfälle auf Höhe der Burg Hardenstein
Witten: hardenstein |

Momentan macht sich die Ruhr von Hagen bis Essen ziemlich breit. Nach den starken Regenfällen der letzten Tage und der Schneeschmelze im Sauerland, führt der Fluss Hochwasser.

Ein Befahren des Ruhrtalradwegs, ist nur noch bis zum Ende des Kemmnader Sees von Hagen möglich. Ab dort, hat das Wasser an mehreren Stellen den Radweg überflutet. Von Hattingen aus, ist der Weg fast vollständig vom Wasser zugedeckt.
Die Ruhrfälle an der Burg Hardenstein sowie die Schleuse an der Fußgängerbrücke am Ende des Sees, bieten ein herrliches Naturschauspiel. Zugegeben, ist nicht ganz der Rheinfall in Schaffhausen. Dort rauschen im Durchschnitt 600 Kubikmeter Wasser pro Sekunde an einem vorbei. An der Burg sind es ein paar Kubikmeter weniger und die Fallhöhe ist auch nicht ganz so hoch. Doch ein Besuch lohnt sich ebenfalls und wird bestimmt kein Reinfall.
...all das, ist nur durch eine kleine Radtour im Februar zu sehen.
1
1
1
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.