Zechen-Safari: Auf der Suche nach Heilkräutern und Zauberpflanzen

Wann? 25.08.2015 15:00 Uhr

Wo? Zeche Nachtigall, Nachtigallstraße 35, 58452 Witten DE
Anzeige
Im Schatten des Ringofen-Kamins auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Nachtigall wachsen viele Wildkräuter. (Foto: LWL/Ehses)
Witten: Zeche Nachtigall | In das geheimnisvolle Reich der Pflanzen führt die nächste Zechen-Safari am Dienstag, 25. August, von 15 bis 17 Uhr im Industriemuseum Zeche Nachtigall.

Auf der Suche nach „Heilkräutern und Zauberpflanzen“ erfahren die Teilnehmer, welche Wildkräuter besondere Heilkräfte besitzen, wie man sie verwendet, aber auch welche Pflanzen giftig sind und welche man essen kann.

Mystische Geschichten

Um einige der Gewächse auf dem ehemaligen Zechengelände ranken sich mystische Geschichten, anderen werden magische Zauberkräfte nachgesagt. „So soll zum Beispiel die Königskerze Unholde fernhalten und vor vielen Krankheiten schützen“, erklärt Safari-Leiterin Birgit Ehses. Die angehenden Kräuterexperten werden sammeln, schnuppern, probieren, basteln und können zum Schluss ihr Lieblingskraut mit nach Hause nehmen.

Anmeldungen bis Montag, 24. August, unter Ruf 02302-936640.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.