AWO Ennepe-Ruhr verleiht 15 neuen Schulbegleiter/innen ein Zertifikat

Anzeige
Auch in den Sommerferien, während der Betrieb in den Schulen ruht, tut sich viel im Inklusionsprozess des Ennepe-Ruhr-Kreises. Am 17.07.2015 endete die mittlerweile fünfte Qualifizierung der AWO Ennepe-Ruhr für 15 neue Schulbegleiter/innen mit einem Abschlusskolloquium und der feierlichen Zertifikatsübergabe. Sieben Wochen in Vollzeit inklusive eines Vor- und 20-stündigen Pflichtpraktikums liegt hinter den motivierten und engagierten Teilnehmenden. „Nicht nur intensive theoretische Inhalte, sondern auch ein Erste-Hilfe-Kurs am Kind, Exkursionen zu Einrichtungen aus dem regionalen Fördersystem und Schulpraktika trugen dazu bei, dass die 14 Frauen und ein Mann die Qualifizierung mit viel neuem Wissen und positiven Erfahrungen beendeten“, so die stellvertretende Bereichsleiterin der AWO Muna Hischma. „Die Biographien und Lebenswege aller waren wie in jedem Kurs unterschiedlich und sehr interessant. Eine 50-Jährige Teilnehmerin, die nach 25 Jahren der Selbständigkeit mit einer Reinigungsfirma in ihrer Aufgabe als Schulbegleiterin eine neue „Berufung“ fand und mit ihrer Abschluss-Präsentation zum Thema „Aufgaben und Rolle des Schulbegleiters im Spannungsfeld Schule“ großen Beifall erhielt, beeindruckte ebenso, wie die 30-Jährige Teilnehmerin ohne Berufsausbildung, die zum Thema „Muskeldystrophie – auf Rädern durch den Schulalltag“ in 10 Minuten ein komplexes Erkrankungsbild einfach und lebendig erläuterte“, so Hischma. Auf die 15 Schulbegleiter/innen warten nun die Herausforderungen ihres neuen Berufsalltages. Die AWO EN bietet mit ihrem Schulbegleitungsdienst eine fundierte fachliche Begleitung von Schulbegleitern, die an Schulen im Ennepe-Ruhr-Kreis tätig sind. „Wir beschäftigen ausschließlich qualifizierte Personen, das ist für uns eine Grundvoraussetzung“, erklärt Hischma. „Da sich die Herausforderungen in der Praxis erst im Laufe ihrer Tätigkeit ergeben werden, werden unsere Mitarbeiter/innen in der Schulbegleitung kontinuierlich fachlich begleitet. Sie nehmen an regelmäßigen Teamsitzungen und Kollegialer Beratung teil“, informiert Hischma. Wer sich für eine Qualifizierung zur Schulbegleitung interessiert, kann am 13.08.2015 an einer kostenlosen Informationsveranstaltung der AWO EN teilnehmen. „Wir führen mit den Bewerbern für die Qualifizierung persönliche Gespräche, um gemeinsam zu klären, ob sich die Person für die verantwortungsvolle Arbeit mit behinderten Kindern und Jugendlichen eignet“, erklärt Hischma. Anmeldungen für die Informationsveranstaltung sind noch möglich unter 0 23 02/ 9 84 08-27. Die nächste Qualifizierung findet statt vom 28.09.-13.11.2015, auch hierfür sind noch Plätze frei.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.