Behinderte vs. Deutsche Bahn AG

Anzeige
(Foto: Laura-Monika Oprea)
Am 08.05.2015 hat Dr. Carsten Rensinghoff zusammen mit einigen Mitgliedern aus dem Autonomen Referat für Menschen mit Behinderungen und sämtlichen Beeinträchtigungen der Ruhr-Universität Bochum vor dem Bahnhof Bochum Hauptbahnhof einen Flashmob veranstaltet. Bei dieser Aktion wurden Flyer verteilt, die auf die defizitäre Situation im Bereich der Deutschen Bahn AG hinweisen. Auf dem Flyer wird gefordert, dass die Deutsche Bahn AG:
- mehr Flexibiliät im Umgang mit Menschen mit Behinderungen aufweist;
- bessere Transportbedingungen im Mehrzweckabteil des Nahverkehrs vorhält;
- eine bessere BahnApp, mit Angabe der Barrierefreiheit an Start- und Zielort, bereitstellt;
- bessere Ein- und Ausstiegsmöglichkeiten in Zügen des Fernverkehrs bereitstellt;
- die Barrierefreiheit an allen Bahnhöfen umsetzt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
2.339
Iris-Magdalena Hartmann aus Essen-Ruhr | 31.05.2015 | 14:34  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.