Bürgermeisterin Leidemann wieder unterwegs

Anzeige
Sonja Leidemann. Foto: Zabka

Seit ihrem Amtsantritt im Oktober 2004 lässt sich Bürgermeisterin Sonja Leidemann eines nicht nehmen: Jedes Jahr geht sie in die Stadtteile, um mit ihrer „rollenden Sprechstunde“ vor Ort bei den Wittenern zu sein und mit ihnen ins Gespräch zu kommen. „Jeder kann kommen und mir sein Anliegen erläutern“, kündigt Leidemann jetzt ihre Stadtteil-Sprechstunden für 2017 an.

Noch im Juli kann man mit ihr in Herbede am kommenden Freitag, 28. Juli, Platz an der Schmiede) zwischen 10 und 12 Uhr auf dem Wochenmarkt ins Gespräch kommen.
Im August macht die Bürgermeisterin auf dem Schnee (Mittwoch, 2. August, Auf dem Schnee ) und in Annen (Freitag, 11. August, Marktplatz) im selben Zeitraum Station, um sich mit interessierten Bürgern auszutauschen. Jeweils zwischen 10 und 12 Uhr ist sie vor Ort.
Während man sich zu den Bürgersprechstunden bei Sonja Leidemann im Rathaus vorher anmelden muss, ist die „Rollende Sprechstunde“ anmeldefrei. „Ich suche das offene Gespräch vor Ort, nehme Anregungen auf und Anfragen mit“, so Leidemann. Fachliche Beratung in konkreten Einzelfällen sei allerdings schwierig, weil dazu in der Regel die sachbearbeitende Stelle eingeschaltet werden müsse.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.