Keine Studiengebühren sind auch keine Lösung!

Wann? 11.06.2016 14:00 Uhr

Wo? Universität Witten/Herdecke, Alfred-Herrhausen-Straße 50, 58455 Witten DE
Anzeige
Witten: Universität Witten/Herdecke | Das Thema „Studiengebühren“ ist heiß und ziemlich unbeliebt. Viele Politikerinnen und Politiker haben sich damit in den letzten Jahren die Finger verbrannt und so recht diskutieren möchte das an staatlichen Unis keiner mehr. Schon gar nicht die Studierenden!
An der Universität Witten/Herdecke gehen wir einen anderen Weg: Nicht nur, dass wir das Thema am 11. Juni diskutieren – seit 1995 gibt es an der UW/H Studienbeiträge und mit dem Umgekehrten Generationenvertrag (UGV) wurde hierfür eine sozialverträgliche Lösung gefunden. Die StudierendenGesellschaft verwaltet den Umgekehrten Generationenvertrag und garantiert jeder Studentin und jedem Studenten so drei Freiheiten: Den freien Zugang zum Studium, die freie Gestaltung des Studiums und die freie Berufswahl.

Am 11. Juni dieses Jahres feiert die StudierendenGesellschaft das 21-jährige Bestehen des Umgekehrten Generationenvertrags und damit ihre Volljährigkeit. Dafür packen wir das heiße Thema Studiengebühren an und werden unter dem Titel „Erst bilden, dann zahlen. Freiheit und Gerechtigkeit durch nachgelagerte Studiengebühren?“ das Thema Bildungsfinanzierung von verschiedenen Perspektiven beleuchten.
Es werden fünf Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Presse diskutieren, in wie weit eine finanzielle Beteiligung von Studierenden an Ihrer Universität sinnvoll ist.
Armin Steuernagel (Unternehmer und Alumnus der UW/H) wird die Podiumsdiskussion mit folgenden Gästen moderieren:
- Dr. Stefan Kaufmann, MdB (CDU), Ausschuss für Bildung, Technik und Forschung
- Johanna Keller, Mitglied des Aufsichtsrats GLS Treuhand sowie Vorstandsmitglied im European Forum for Freedom in Education
- Anna Lehmann, Parlamentskorrespondentin der „taz“, Schwerpunkt: Bildung
- Ulrich Müller, Leiter politische Analysen CHE
- Prof. Dr. Dieter Timmermann, Präsident des Deutschen Studentenwerks, ehem. Rektor der Uni Bielefeld

Im Anschluss laden wir zu Kaffee, Kuchen und Currywurst (sowie veganer Linsensuppe) ein und geben die Möglichkeit die wichtigsten Fragen mit unseren Experten persönlich zu klären.

Die StudierendenGesellschaft
Lioba Hülsbömer | Louis Jarvers | Richard Knudsen | Ingmar Lampson | Lia Meißner | Bartholomäus Peisl | Felix Stremmer | Lotta Westphal

http://studierendengesellschaft.de/diskussion/


- StudierendenGesellschaft Witten/Herdecke e.V. steht seit 21 Jahren für einen freien Zugang zum Studium ohne soziale Selektion; eine freie Gestaltung des Studiums und eine freie Berufswahl. Von Studierenden für Studierende stellt der gemeinnützige, studentisch geführte Verein sicher, dass jeder und jede auch an einer nichtstaatlichen Universität studieren kann – unabhängig vom Portemonnaie der Eltern. Die Studierendenschaft trägt so rund ein Viertel des Haushalts ihrer Hochschule bei und entscheidet bei der Mittelverwendung als Gesellschafterin der Universität Witten/Herdecke mit. -
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.