Masterplan Licht: LED-Leuchtstelen ersetzen Quecksilberdampflampen

Anzeige
Die neuen LED-Leuchtstelen wurden an der Ruhrstraße in Betrieb genommen. (Foto: Stadt/Jörg Fruck)
Witten: Sparkassen-Center |

Acht neue Leuchtstelen mit moderner LED-Technik wurden auf der Ruhrstraße in Höhe der Sparkasse in Betrieb genommen. Die alten Beleuchtungsmasten mit ihren 22 Quecksilberdampflampen wurden demontiert.



Die neuen Leuchten, die zum Masterplan Licht gehören, verbrauchen nur halb soviel Energie, aber das ist noch nicht alles: „Durch die differenzierte Lichtinszenierung städtebaulicher Strukturen, Architekturen, Stadttore und der öffentlicher Räume tragen sie auch zur Verbesserung der Atmosphäre bei“, erklärt Planungsamtsleiter Franz Buresch.

Farbe der Leuchten kann angepasst werden

Zur Akzentuierung leuchte der untere Teil des Glaszylinders passend zur Sparkasse in Rot, zu verschiedenen Anlässen (z. B. Lichtevent/ Wittener Stunde) könne die Farbe auch auf Blau umgeschaltet werden. Die Baukosten betragen etwa 57.000 Euro, von denen die Sparkasse 5.000 Euro beigesteuert hat.

Der Masterplan Licht dient laut Stadt als Grundlage für die Planungen in der Innenstadt und die koordinierte, zielgerichtete Umsetzung der einzelnen Maßnahmen im öffentlichen Raum. Umgesetzt wurden auch schon die Illuminierungen der Brücken Ruhrstraße und Herbeder Straße. In konkreter Bearbeitung befinden sich noch die Beleuchtung des Rathausplatzes und die Illuminierung des Rathauses.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.