Neuer Internetauftritt der Stadt Witten

Anzeige
Die Seite www.witten.de hat ein neues Gesicht bekommen, das (v.l.) Christian Gaidies (städtischer Internet-Service), Lena Kücük (Pressesprecherin Stadt Witten), Detlev Fiegenbaum (städtischer Internet-Service) und Astrid Raith (Projektleiterin E-Government) präsentieren.

Der Internetauftritt der Stadt Witten hat ein neues Gesicht. Seit wenigen Tagen ist die Seite www.witten.de noch aktueller, noch strukturierter und kann mit einigen neuen Funktionen aufwarten. Es handelt sich um die fünfte neue Oberfläche, seitdem die Seite 1997 als bundesweit 121. städtische Internetpräsenz ins Netz gegangen ist.

„Der Dienstlester hat den Server umgestellt, und wir mussten die kompletten Inhalte auf ein anderes System übertragen“, erläutert Detlev Fiegenbaum vom städtischen Internet-Service. Ein weiterer Grund fürs neuerliche Aufpäppeln der Seite ist deren Aktualität. „Wir haben hier ein bisschen ausgemistet und neue Inhalte eingestellt“, sagt Pressesprecherin Lena Kücük. Neu ist unter anderem, dass die Seite in fast 90 Sprechen aufgerufen werden kann. Neu ist auch, dass die Seite nun „full responsive“ ist, was im Klartext bedeutet, dass die Oberfläche sich automatisch ans Display des Endgeräts anpasst.

Ein weiteres Schlagwort schimpft sich „E-Government“. „Ein furchtbares Wort, aber die deutsche Übersetzung ‚elektronisches Regieren’ hört sich auch nicht besser an“, befindet „E-Government“-Projektleiterin Astrid Raith, „es bedeutet schlicht und einfach, Dienstleistungen der Stadt online abrufen zu können.“ Pro Tag hat die Seite www.witten.de, die alternativ jetzt auch über www.witten.ruhr erreichbar ist, rund 2000 Aufrufe, und viele Bürger erledigen dank der Möglichkeit, elektronisch regieren zu können, mittlerweile Dinge bequem online, anstatt ins Rathaus gehen zu müssen.

Aufpoppende Fenster, das Angebot der besten Versicherung, oder wie man in zehn Minuten 5 000 Euro steuerfrei verdient, wird man auch bei der neuen Version der städtischen Internetpräsenz vergeblich suchen, denn die Stadt ist ihrem Motto treu geblieben, die Seite komplett werbefrei zu halten. Bürgermeisterin Sonja Leidemann: „Die Bürger sind natürlich auch aufgerufen, Verbesserungsvorschläge zu machen. Denn wir sind nicht immer perfekt, aber wir versuchen, perfekt zu werden.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.