Piraten bringen mehr Transparenz in Wittener Politik

Anzeige
Witten: Rathaus | Gestern hat die Verwaltung der Stadt Witten die visuell ansprechende und leicht verständliche Darstellung des Haushalts vorgestellt.
Die Piratenfraktion im Rat der Stadt Witten hatte im Oktober 2014 einen entsprechenden Antrag eingebracht. Dieser stieß auf Zustimmung und ist nun fertig umgesetzt.

Für Bürger der Stadt Witten, die sich nur selten bzw. themenbezogen mit der Kommunalpolitik befassen, war es bisher fast unmöglich, sich in akzeptabler Zeit auf einen aktuellen Sachstand bezüglich der Haushaltssituation zu bringen. Mit der Visualisierung wird das nun auch für den Laien leichter möglich. Die Antwort auf die Frage "Was passiert eigentlich mit meinen Steuern?" ist nun für jeden nur ein paar Mausklicks weit entfernt.

Auch in der Ratssitzung gestern standen wieder zwei Anträge der Fraktion PIRATEN für mehr Transparenz zur Abstimmung. Der eine schlägt mehrere Maßnahmen vor, durch die Rats- und Ausschusssitzung für Mitglieder und Gäste leichter nachvollziehbar werden. Ein weiterer Antrag fordert ein öffentliches, mit dem Computer durchsuchbares Archiv aller Anfragen, die von den Ratsfraktionen gestellt werden. Das Ziel: transparente Entscheidungen und verständliche Politik.
In der Stadt Witten scheint in Sachen Transparenz also wirklich etwas zu passieren!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.