Ruhrdeich-Brücke in Witten für "Dicke" ab 3,5 To gesperrt

Anzeige
"Umleitung" heißt es für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen an der Ruhrdeich-Brücke in Witten. (Foto: Themenfoto Magalski)
Die "Dicken" müssen eine Umleitung fahren: Ab Montag, 19. September, wird die Brücke an der B 226 über den Mühlengraben in Witten für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen gesperrt.

Im Zuge der Baumaßnahme und des Teilabbruches wird dies mit dem Eingriff in die Statik der Brücke aus Sicherheitsgründen erforderlich. Die Sperrung wird mittels Breitenbeschränkung in Form einer baulichen Einengung sowohl an der Ruhrdeichkreuzung (Fahrtrichtung Bochum) als auch am Kreisverkehrsplatz B226/L924 (Fahrtrichtung Wetter) erfolgen. Als Umleitung ist die bisher bekannte Strecke ausgeschildert:

- Von Hagen kommend mit den Zielen A43, A44, Hattingen, Bochum, Herbede: an der Ruhrdeichkreuzung links abbiegen in die L525 bis Haßlinghausen, dort rechts auf die L651 bis zur Anschlussstelle Sprockhövel;

- Von A43, Hattingen, Bochum, Herbede kommend mit den Zielen Hagen, Witten-Bommern: ab dem Kreisverkehrsplatz B226/L924 weiter über die B226 (Herbeder Straße/Sprockhöveler Straße, rechts auf die L625 (Crengeldanzstraße, Ardeystraße), rechts auf die L660 (Husemannstraße), links auf die L525 (Ruhrstraße);

- Von Witten-Bommern kommend mit den Zielen A 43, A44, Hattingen, Bochum, Herbede: umgekehrt zu der vorgenannten Verkehrsführung.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.