Schiller-Gymnasium - Schüler machen Zeitung: Außergewöhnliche Aktionen

Anzeige
Bunt es beim Projekttag am Schiller-Gymnasium zu. Besonders die Jungs hatten Spaß beim Ausprobieren der Instrumente eines Djs. Musik thematisiert Rassismus und Gewalt oder entsteht daraus, wie zum Beispiel der Hip-Hop. Foto: Julius Lorscheider
Witten: Schiller-Gymnasium | Von Julius Lorscheider, Klasse 8b Schiller-Gymnasium
erstellt beim Projekttag „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“ (siehe erklärend dazu auch den Politik-Beitrag "Schiller-Gymnasium: Ohne Rassismus, dafür mit Courage")

Schule mit Farbe: Farbe an den Wänden, Musik dringt aus den Gebäuden der Werkstatt. Projekte in der Schule sind immer etwas Spannendes und Abwechslungsreiches.

Beim diesjährigen Projekttag des Schiller-Gymnasiums zum Thema „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage „ - denn so darf sich die Schule seit einem Jahr nennen  - standen nicht nur „typische“ Projekte zur Auswahl, sondern wurden auch andere, außergewöhnlichere Aktionen angeboten. So gab es einen Workshop zum Entwerfen von Graffiti, die dann auch an die Wände gesprüht werden konnten. Auch bot ein professioneller DJ den Schülern an, auf seinen Plattentellern ein wenig rumzuprobieren.
Die Verbindung zum Projekt gegen Rassismus bestehe „im selben Hintergrund“, sagt Fabian Schmidt, ein Schüler der 8. Klasse. „Die Bewegung um den Hip-Hop kommt ja auch von den Afroamerikanern zur Findung einer Position in der Gesellschaft ohne Gewalt“, sagt Jennifer Schenkel, eine Lehrerin des Gymnasiums.

Informationen aus der NS-Zeit

Außerdem fanden zahlreiche Aktionen in der Schule statt: Schüler besuchten den alten „Tränenkeller“ und suchten nach Informationen aus der NS-Zeit im schuleigenen Archiv.
Es wurden außerdem Workshops zu Rollenspielen und kleineren Theaterstücken unter der Leitung von professionellen Schauspielern zum Leitmotiv der Schule angeboten. Auch die Fünft- und Sechstklässler nahmen an dem Projekttag teil: Sie buken Kekse und bastelten. Viele auch jüngere Schüler interessierte das Thema sehr, und sie waren mit sehr viel Spaß bei der Sache. Die Lehrer waren ebenfalls sehr engagiert und freuten sich über das Interesse der Schüler. „Hoffentlich stellen wir nächstes Jahr wieder einen so tollen Projekttag auf die Beine“, sagt Antje Roskam-Plenz.
Es war in jedem Fall ein sehr abwechslungsreicher Tag, sowohl für die Schüler als auch für die Lehrer.

Lesen Sie dazu auch den Beitrag "Schiller-Gymnasium: Ohne Rassismus, dafür mit Courage" sowie die anderen Schüler-Artikel unter dem Titel "Schiller-Gymnasium - Schüler machen Zeitung"
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.