Witten hat gewählt - SPD und Grüne verlieren - CDU gewinnt Stimmen

Anzeige
Das Zweitstimmenergebnis (Foto: Stadt Witten)

Die Landtagswahl ist Geschichte, Die CDU wird mit Armin Laschet den kommenden Ministerpräsidenten stellen.

Witten. Auch in Witten waren die Wahlkabinen Zeil der Bürger am Muttertag. Die Wahlbeteiligung lag bei 64, 6 Prozent (2012: 59,73 Prozent). Zwar blieb die SPD in Witten die stärkste Partei, im Vergleich zu 2012 rutschte sie jedoch von 46,64 auf nur noch 37,08 Prozent ab. Die CDU legte von 17,4 in 2012 auf nun 24,02 Prozent zu. Wie auch im Landesdurchschnitt verloren die Grünen Stimmen (2017: 7,6 Prozent; 2012: 13,82 Prozent, die FDP legte deutlich zu (2017: 10,96 Prozent; 2012: 6,12 Prozent. Die Piraten, 2012 noch mit 8,64 Prozent in den Landtag gewählt, bekamen nun gerade mal 1,9 Prozent der Stimmen. Über die Fünf-Prozent-Hüde schafften es bei einer Landtagswahl erstmals Die Linke mit 6,15 Prozent und die AfD mit 7,9 Prozent der Stimmen. Das Direktmandat für den Landtag gewann Nadja Büteführ mit 39,27 Prozent der Erststimmen.

Die genauen Ergebnis entnehmen Sie den angehängten Grafiken.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.