BW Annen sammelt Titel - Die Athleten sind der Konkurrenz überlegen

Anzeige
Die Athleten von BW Annen können stolz auf ihre Leistung sein. (Foto: Verein)

Bei den Bezirksmeisterschaften in Gladbeck zeigten die 13 angereisten Athleten der DJK BW Annen starke Leistungen: Allein sechs Titel, fünf Vizemeistertitel und ein dritter Platz gingen nach Witten.

Besonders die Jungs der Altersklasse M14 und M15 machten ihrem Trainer Daniel Krause viel Freude. Felix Meller (M15) gewann den Hochsprung mit einer persönlichen Bestleistung von 1,70 m und sicherte sich damit auch die A-Norm für die Westfälischen Meisterschaften. Im Weitsprung war von Anfang an klar, dass der Titel nach Annen geht: Felix Meller und Finn Specht lieferten sich ein spannendes Duell, das Felix schließlich mit starken 5,42 m (persönliche Bestleistung und B-Norm für die Westfälischen Meisterschaften) gewann, dicht gefolgt von Finn auf Platz 2 mit 5,26 m (persönliche Bestleistung). Über 100 m reichten Finn seine 13,22 s nicht für den Endlauf, in dem Felix als Fünfter in 12,89 s ins Ziel kam. Finn lief dann zum Abschluss noch die 400 m, bei denen er in guten 42,57 s Platz 8 belegte.

Julian Schmid (M14) holte in vier Disziplinen einen Titel, zwei Vizemeistertitel und einen dritten Platz. Im Weitsprung kam er auf 5,10 m (persönliche Bestleistung, B-Norm, 3. Platz), im Speerwerfen holte er mit 29,08 m den Vizemeistertitel. Im nachfolgenden Diskuswurf konnte sich Julian mit sehr guten 31,72 m (persönlicher Bestleistung und A-Norm) den Titel sichern. Diesen Wettbewerb unterbrach Julian nach dem 4. Versuch, um zum Hochsprung zu wechseln; mit guten 1,54 m beendete Julian aber auch diesen Wettbewerb auf Platz 2.
Für Thilo Lange (M15) war das Ziel die Norm für die Westfälischen Meisterschaften (32 m) zu überbieten, zumal dies für Thilo der letzte Qualifikationswettkampf war. Technisch lief es zu Beginn des Wettkampfes nicht gut, die ersten drei Würfe gingen ins Netz. Im ersten gültigen Wurf landete der 1kg-Diskus bei 30,64 m, gefolgt von einem weiteren ungültigen Versuch. Doch Thilo bewies Nervenstärke, der letzte Wurf passte und mit 32,22 m räumte er ab - neue persönliche Bestleistung, das Meisterschaftsticket gelöst und Platz 1.
In der Altersklasse U18 lief Jonathan Feller über 800 m in 2:15,24 min eine Top-Zeit und kam auf den 6. Platz. Brit Herhaus zeigte im Hochsprung mit 1,47 m einen guten Saisoneinstieg, die 1,51 m hatte sie nur knapp gerissen. Damit holte sie sich den Vizemeistertitel. Marie Wahle und Michelle Müller kamen im Weitsprung auf den 9. und 10. Platz mit 4,37 m und 4,29 m. Sophie Kaip lief mit 29,26 s über 200 m nur knapp unter ihrer Bestleistung und belegte Platz 13. die U20-Staffel der Startgemeinschaft Annen-S04-Lanstrop mit der DJK-Läuferin Sophie Kaip wollte eigentlich die Quali für die Deutschen Meisterschaften laufen, aber beim dritten Wechsel verlor sie den Staffelstab und schied aus.

Sina Caspers konnte sich im Kugelstoßen der Frauen mit 11,89 m nicht nur den Titel holen, sondern verbesserte sowohl ihre Bestleistung als auch den 16 Jahr alten DJK-Vereinsrekord.

Über 100 m lief Sina zudem in 14,43 s auf Platz 9, im Weitsprung kam sie mit guten 4,63 m auf Platz 7. Anna Enninger konnte mit einer neuen Bestleistung von 2:28,97 min über 800 m die Konkurrenz abhängen und sicherte sich den Titel in der Frauenklasse. Im selben Lauf belegte Jessica Blanke in 2:52,37 min Platz 4. Erfolgreich war auch die 4x100 m-Staffel der Frauen mit Sina Caspers, Anna Enninger, Jessica Blanke und Annika Wellenkötter, die in 54,64 s hinter den starken Wattenscheiderinnen auf Platz 2 landete. Annika Wellenkötter belegte über 100 m (13,89 s) und im Weitsprung mit 4,58 m jeweils Platz 8. Lennart Schultheis kam im Weitsprung mit 5,34 m auf Platz 7 und lief die 100 m in 12,51 s. Jörg Kranz, eigentlich in der Seniorenklasse M45 zu Hause, holte mit 3,50 m den Vizemeistertitel im Stabhochsprung der Männer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.