„Café International“ – Eine Erfolgsgeschichte feiert ihren fünften Geburtstag!

Anzeige
Nicmi Omeirat, Beate Gronau, Sebastian Schopp, Maren Windemuth und Latoya Pazdera präsentieren den Geburtstagskuchen des Café International (Foto: Benjamin Langkabel, DRK-Witten)
Witten: Rotkreuzzentrum | Philippinische Folklore und internationale Melodien der „Big Five“ der Holzkamp-Gesamtschule erfreuen über 80 Gäste aus vielen Natione

Wenigstens einmal im Monat treffen sich etwa 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus bis zu 14 verschiedenen Nationen zum interkulturellen Austausch beim gemeinsamen Kochen und anschließenden Essen. Interessante Gespräche, gemeinsame Aktionen und Events zu aktuellen Themen runden das vielfältige Angebot am Rotkreuzzentrum in Witten ab – In dieser Woche hatte das „Bunte Team“ des internationalen Cafés anlässlich des fünfjährigen Bestehens zum „Geburtstags-Hoffest“ ins Wittener Rotkreuzzentrum eingeladen.

„Wir haben in den vergangenen Jahren gemeinsam einiges zusammenbewegt, uns über die vielen unterschiedlichen Kulturen, Sitten und Gebräuche ausgetauscht und viel voneinander gelernt. Wir haben gemeinsame Aktionen durchgeführt, Veranstaltungen besucht, an Messen teilgenommen, viele Menschen kennengelernt und sind Freunde geworden, gemeinsam haben wir noch einiges vor!“, erzählte Sebastian Schopp, der als Leiter der Integrationsagentur im Rotkreuzzentrum „die Fäden in der Hand hält“ und gemeinsam mit vielen engagierten Ehrenamtlichen aus unterschiedlichen Nationen das Café International begleitet.

Latoya Pazdera, eine Café Teilnehmerin der ersten Stunde, war mit ihrer Folklore Gruppe gekommen, um den Gästen philippinische Tänze vorzuführen, die Bläserklasse der Holzkamp-Gesamtschule, die „Big Five“ spielten internationale Melodien aus ihrem Programm „Welcome to the World“ und viele Gäste hatten internationale Spezialitäten für das bunte Buffet mitgebracht.

Beate Gronau, die als stv. Bürgermeisterin herzlich zum Geburtstag gratulierte, freute sich besonders über „…, die vielen interessanten Gespräche und Begegnungen mit ganz unterschiedlichen Menschen, jungen und alten, aus vielen verschiedenen Ländern, die das Café International als besonders nachhaltiges Projekt schon viele Jahre ermöglicht.“

Das Café International trifft sich monatlich im Rotkreuzzentrum, hat jeweils am ersten Montag im Monat ab 17:00 Uhr geöffnet, die Organisatoren freuen sich über weitere Gäste. Weitere Informationen unter www.drk-witten.de oder direkt bei Sebastian.Schopp@drk-witten.de, dem Leiter der DRK-Integrationsagentur, 02302 789-0196.

Entstanden war das Café seinerzeit im Rahmen des Lokalen Aktionsplans der Stadt Witten, für fünf Monate mit Bundesmitteln gefördert aus dem Programm „TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN“, seitdem führte das DRK das besonders nachhaltige Projekt mit eigenen Mitteln fort, und freute sich 2015 über eine Förderung der GLÜCKSSPIRALE.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.