Energiemesse der Stadtwerke lockte viele Besucher an

Anzeige
Die Energieberater Peter Roß (links) und Christian Dresel haben die 13. Energiemesse organisiert.

Intelligente Zähler, Ökostrom, Wärmeerzeugung, Elektroautos – bei der 13. Energiemesse der Stadtwerke wurden viele intelligente Lösungen rund um die Themen Wohnen und Nachhaltigkeit vorgestellt.

35 Firmen und Unternehmen informierten an 27 Ständen über neueste Technologien in den verschiedensten Bereichen. Das Interesse war groß, und so lag die Besucherzahl im vierstelligen Bereich.
„Ein großes Thema ist zurzeit Smart Home“, verrät Markus Borgiel, Hauptabteilungsleiter Vertrieb und Beschaffung. „Für den Einstieg muss man nicht viel Geld in die Hand nehmen. Das beginnt schon bei 30 Euro für eine Thermostatsteuerung oder eine Rolladensteuerung übers Handy und geht bis zu mehreren Tausend Euro für eine Steuerung im ganzen Haus“, so Markus Borgiel weiter.
Informiert wurde auch über Förderprogramme zum Thema Energiesparen, moderne Messeinrichtungen, Solarenergie, zukunftsweisende Neuerungen oder Kraft-Wärme-Kopplung. Im Außenbereich war die Verkehrswacht mit einem Stand vertreten, an dem ein Sehtest durchgeführt oder eine „Rauschbrille“ aufgesetzt werden konnte, die einen Wert von 1,3 Promille simuliert.
Wer mochte, konnte in einem Elektroauto der Stadt eine Probefahrt machen und sich von den Vorzügen dieser Technik selbst ein Bild machen. Die Stadtwerke werden künftig nicht nur das öffentliche Ladenetz weiter ausbauen, sondern bieten ab sofort mit „Stadtwerke mobil“ einen Tarif an, bei dem Besitzer eines Elektroautos zwischen 22 und 6 Uhr fast sieben Cent günstiger tanken können als im allgemeinen Tarif.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.