Engagierte Teenager üben Erste-Hilfe beim DRK!

Anzeige
Marc Thon, Esther Weirauch, Marc Thon und Jannis Limhoff üben Erste-Hilfe mit den jungen Ferienpassinhabern
Witten: Rotkreuzzentrum | Auch im Rahmen der 43. Ferienspiele der Stadt Witten haben die Wittener Rotkreuzler insgesamt vier Erste-Hilfe Kurse für Kinder und Jugendliche kostenfrei angeboten. Gestern übten insgesamt sieben Teenager unter der bewährten Leitung von Ausbilderin Doris Esser die stabile Seitenlage, das Anlegen von Verbänden, das Versorgen von Wunden und das richtige Durchführen eines Notrufs.

„Helfen kann jeder, es kommt nicht auf das Alter an, nur trauen müssen sich die jungen Ersthelfer. Wir üben die wichtigen Handgriffe ein und probieren die verschiedenen Maßnahmen aus, genauso wie die Großen.“, berichtet Rettungshelfer Jannis Limhoff vom DRK, der Doris Esser im praktischen Teil der Ausbildung gemeinsam mit Esther Weirauch und Marc und Maik Thon unterstützte: "Wir haben realistische Notfallsituationen simuliert und die Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst geprobt. So haben die Jugendlichen bereits vor dem ersten echten Notfall, bei dem sie in Schule, Freizeit oder Zuhause helfen müssen einen guten Eindruck, was nach dem Notruf passiert.", so Limhoff weiter.

Auch zwischen den großen Ferien stehen viele verschiedene Erste-Hilfe Kurse für Jung und Alt im Lehrgangs- und Ausbildungsplan des Wittener DRK, weitere Infos gibts unter www.drk-witten.de, Ansprechpartner im Rotkreuzzentrum ist Ausbildungsleiter Thorsten Knopp.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.