Günstige Energieberatung - Für zehn Interessierte wird eine Vergünstigung im Wert von 100 Euro verlost

Anzeige
Wärmebilder und die Energieberatung helfen dabei, Schwachpunkte am Eigenheim zu diagnostizieren. (Foto: Verbraucherzentrale)

Das Winterpaket der Verbraucherzentrale NRW bietet Hilfe bei der Suche nach Schwachpunkten an Eigenheimen, an denen Heizungswärme verloren geht, und sinnvolle Gegenmaßnahmen. Es besteht aus sogenannten Thermografien, also Wärmebildern, und einer Energieberatung.



Witten. Für zehn Interessierte ermöglicht Sonja Eisenmann, Klimaschutzmanagerin der Stadt Witten, dieses Angebot zu einem vergünstigten Preis. „Denn durch die Thermografie-Aktion wird der Bereich ,Energieeffizienz & Gebäudesanierung', welcher ein wichtiger Baustein des kommunalen Klimaschutzkonzepts ist, sinnvoll unter­stützt.“„Wärmebilder haben für uns eine ähnliche Funktion wie Röntgenbilder in der Medizin“, erklärt Energieberater Jochen Entsberger „Sie zeigen uns etwas, das dem bloßen Auge verborgen bleibt, nämlich die Temperatu­ren von Oberflächen.“ Fachleute stellen damit wichtige Diagnosen zu Wärmebrücken. Und so entsteht schließlich ein individueller Therapieplan. „Für das Eigenheim stellen wir einen Sanierungsfahrplan auf, der die Wünsche und finanziellen Mög­lichkeiten des Haushalts einbezieht“, sagt Jochen Entsberger. Sind die Bilder fertig, folgt eine ausführliche, 90-minütige Vor-Ort-Energieberatung.

Die Aktion findet im Rahmen des Projekts Energiewende der Verbraucherzentrale NRW statt und wird von der Europäischen Union, dem Land Nordrhein-Westfalen und der Stadt Witten gefördert. Der Gesamtpreis liegt bei 190 Euro. Die Förderung der Stadt Witten erfolgt zum 31. März. An zehn der eingehenden Rechnungen wird eine Vergünsti­gung von jeweils 100 Euro verlost. Dazu können Wittener Teilnehmer eine Kopie Ihrer Rechnung bis zum 28. April an die Stadt Witten senden. Mehr Informationen und die Anmeldemöglichkeit gibt es unter www.verbraucherzentrale.nrw/thermoaktion, und unter Ruf 0211/ 33 996 555, die Rechnungen können Teilnehmende per Mail an christina.beckerman@stadt-witten.de oder per Post an die Klimaschutzstelle Witten, Annenstraße 111b, Raum 15 senden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.