Heftiger Auffahrunfall mit drei Beteiligten und vier Verletzten in Witten-Annen

Anzeige

Vier verletzte Personen und 17.000 Euro Sachschaden - das sind die Folgen eines Auffahrunfalls vom Mittwoch, 18. Januar, in Witten-Annen. Gegen 07.50 Uhr befuhr ein Autofahrer (51) aus Castrop-Rauxel die Dortmunder Straße in Richtung Witten-Zentrum.

An der Kreuzung Dortmunder Straße mit den Straßen "Im Wullen" und Freiligrathstraße "knallte es heftig", nachdem der 51-Jährige mit seinem Skoda auf zwei an einer roten Ampel stehende Autos auffuhr.

Zunächst kollidierte sein Wagen - ungebremst - mit dem Toyota einer 23-jährigen Frau aus Witten. Ihr Auto wurde durch die Wucht des Aufpralls ungefähr neun Meter nach vorne geschoben.

Dadurch stieß dieser Pkw noch gegen das erste Fahrzeug vor der Ampel - gegen einen weiteren Toyota einer 41-jährigen Dortmunderin. Auch dieser Pkw wurde durch die Aufprallenergie noch mittig in den Kreuzungsbereich gedrückt.

Der Fahrer des Unfallwagens blieb unverletzt.

Im ersten Toyota wurden die 23-jährige Frau, ihr 23-jähriger Wittener Beifahrer sowie ein einjähriges Mädchen in einem Kindersitz leicht verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert. Auch die 41-jährige Dortmunderin wurde mit leichten Verletzungen ins Hospital gebracht.

Zwei der beteiligten Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Während der Unfallaufnahme und für die Dauer der Bergung der Fahrzeuge wurde die Unfallstelle ausreichend abgesichert. Der Einsatz war an der Unfallstelle um 11.45 Uhr beendet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.