Internationaler Frühstückstreff für Frauen geht im „Ort der Begegnung“ ab Mittwoch an den Start

Anzeige
Frauen mit und ohne Migrationsgeschichte, die sich im Café International kennengelernt haben, treffen sich monatlich im Rotkreuzzentrum. Jetzt geht mit dem "Internationalen Frühstückstreff für Frauen" ein weiteres Angebot an den Start
Witten: Ort der Begegnung | Interkultureller Austausch soll einmal in der Woche im Vordergrund stehen und „Hand in Hand“ Raum des Vertrauens zu schaffen

Einmal in der Woche laden Deutsches Rotes Kreuz und der Nachbarschaftstreff „Ort der Begegnung“ ab sofort Frauen mit und ohne Migrationsgeschichte in die Dortmunder Straße 97 ein (ehemalig “Atelier van Doren”), um sich im Rahmen des „Internationalen Frühstückstreffs für Frauen“ auszutauschen, kennenzulernen und „unter sich“ über aktuelle und sensible Themen zu sprechen.

Sebastian Schopp, Leiter der Integrationsagentur beim Wittener DRK, hatte zusammen mit dem Team des "Orts der Begegnung" um Shahida Perveen Hannesen und Anette Panhans kürzlich die Idee, ab sofort gemeinsam ein besonders niederschwelliges Angebot der Begegnung zu schaffen:

„Das DRK sorgt für Kaffee, Tee und Brötchen, zusätzlich bringt jede Besucherin einfach das mit, was sie gerne mag, ganz egal ob Margarine, Käse, Wurst, Oliven, Marmelade, Honig, Eier. Jeder ist eingeladen, sei es Frauen aus der Nachbarschaft, Frauen mit oder ohne Migrationshintergrund oder unsere neuen Mitbürgerinnen. Die Frau steht im Fokus. Das ist unser gemeinsamer Grundsatz.“

Der „Internationale Frühstückstreff für Frauen“ findet einmal in der Woche an jedem Mittwoch ab 10:00 Uhr statt. Los geht’s schon am 10. Februar 2016 im „Ort der Begegnung“, Dortmunder Straße 97.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.