Kinder können zur Schule laufen

Anzeige
So ist‘s richtig: am Sichtrand anhalten und die Straße erst dann vorsichtig betreten. (Foto: Verkehrswacht)

Die Schule hat begonnen, und schon kann man vor den Grundschulen wieder chaotische Szenen beobachten.

Kurz vor Unterrichtsbeginn blockieren Autos Gehwege und Ausfahrten oder parken im absoluten Haltverbot. Die mit dem Auto an- und abfahrenden Eltern kämpfen um einen Halteplatz möglichst nah an der Schule. Und viele Kinder werden statt zum Bürgersteig zur gefährlichen Straßenseite aus dem Wagen gelassen. „Die morgendliche Verkehrssituation vor vielen Schulen ist nicht mehr akzeptabel“, so NRW-Verkehrsminister Michael Groschek. „Es scheint, als wollten einige Eltern ihre Kinder möglichst bis ins Schulgebäude chauffieren. Dabei gefährden sie gerade die Kinder, die zu Fuß zur Schule kommen.“

Bei einer Schulauftaktaktion der Landesverkehrswacht NRW appellierte der Minister daher an die autofahrenden Eltern: „Kinder sollten möglichst zu Fuß zur Schule gehen. Wer allerdings nicht auf das Auto verzichten kann, sollte nicht direkt vor die Schule fahren, sondern sein Kind an einer sicheren Stellen in einem großen Abstand zur Schule absetzen.“

An einigen Schulen in NRW wurden bereits Hol- und Bringzonen eingerichtet, um den Eltern eine sichere Anlaufstation zu bieten. An diesen Schulen hat sich die Verkehrssituation vor Unterrichtsbeginn deutlich entspannt. Aber auch ohne Hol- und Bringzone sollten Eltern ihre Kinder nicht direkt vor der Schule absetzen, um andere Schülerinnen und Schüler nicht zu gefährden. Außerdem ist selbst ein kurzer Weg zu Fuß gut für die Kinder: Wer sich vor Unterrichtsbeginn an frischer Luft bewegt, schüttelt die letzte Müdigkeit ab und ist konzentrierter.

Außerdem können Kinder zu Fuß wichtige Erfahrungen in der Verkehrswirklichkeit sammeln. Am besten ist es, wenn Kinder zu Fuß zur Schule gehen – anfangs mit den Eltern, später dann alleine. Denn nur so lernen sie Entfernungen und Geschwindigkeiten von Fahrzeugen einzuschätzen und mit Gefahrensituationen richtig umzugehen. Durch das eigene Erleben werden Kinder selbstbewusst und meistern den Schulweg und andere Wege souverän.

Welche Erfahrungen haben Sie, liebe Eltern, in den ersten Schulwochen gemacht? Chaos oder Ordnung vor der Schule? Läuft es an der Schule Ihres Kindes oder nicht? Nutzen Sie die Kommentarfunktion!
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.