Kommen Sie Blutspenden, auch und gerade in den Sommerferien!

Anzeige
Rosi Kubsch und ihr ehrenamtliches Blutspendeteam präsentieren Teile ihres mediterranen Buffets
Witten: Rotkreuzzentrum |

Ehrenamtliche zaubern mediterranes Buffet am 27. August im Evangelischen Gemeindehaus in Heven

Wer eine Bluttransfusion braucht kümmert sich nicht um das Wetter. Deshalb müssen Blutspendeaktionen bei strahlendem Sonnenschein in den Sommerferien genauso stattfinden, wie bei prasselndem Regen.

In den Sommerferien stehen noch zwei Blutspendetermine an, die das Deutsche Rote Kreuz in Witten durchführt. Die nächsten beiden finden statt am 20.08. bei den Wittener Stadtwerken (Westfalenstr. 18-20, 09:30 bis 15:00 Uhr) und am 27.08. im Evangelischen Gemeindehaus in Heven (Steinhügel 38, 15:30 bis 19:30 Uhr).
Etwas besonders haben sich die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des Wittener Roten Kreuzes für die Sommerzeit ausgedacht: „In Heven bieten wir den Spendern wieder unser mediterranes Buffet an. Ciabattabrot, Madeleines und Baguettes, italienische Antipasti, Buscetta, griechische und italienische Salate sowie verschiedene Fischspezialitäten und eine sommerliche Obstauswahl bereiten wir zu. Bisher haben wir tolle Rückmeldungen von unseren Spenderinnen und Spender zur Buffetvariation erhalten.“, erzählt Rosi Kubsch, die das ehrenamtliche Blutspendeteam des Wittener DRK leitet.

Weitere Blutspendetermine in Ihrer Nähe und wietere Informationen rund um die Blutspende beim DRK erhalten Sie auch unter 0800 -11 949 11, oder informieren Sie sich im Internet unter www.blutspendedienst-west.de.

Zusatzinformationen:

Der Bedarf an Blutkonserven steigt. Je älter ein Mensch wird, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass er eine Bluttransfusion braucht – zum Beispiel beim Einsatz eines künstlichen Hüftgelenks. Auch nimmt die Zahl der Krebserkrankungen zu. Fast 30 Prozent aller Blutkonserven werden schon jetzt für die Behandlungen von Krebspatienten, z.B. während der Chemotherapie, benötigt. Darüber hinaus ist das Spektrum der Einsatzgebiete von Bluttransfusionen vielfältig.

In seltenen Fällen bekommen schon Embryos im Mutterleib Bluttransfusionen. Für Frühgeborene werden eigens kleine Baby-Blutkonserven hergestellt. Im Laufe eines Lebens kann es dann unterschiedliche Erkrankungen geben, deren erfolgreiche Behandlung ohne Bluttransfusionen nicht möglich ist. Bei einer Lebertransplantation liegt der Bedarf bei 80 bis 150 Blutkonserven. Nach einem Motorradunfall können schnell bis zu 30 Blutkonserven erforderlich sein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.