Nach 12 Minuten festgenommen! Stürmische Zeiten für bewaffneten Räuber

Anzeige
(Foto: Polizei)

Am Donnerstag, 18. Januar, gegen 10.15 Uhr, erreichte das Sturmtief "Friederike" das Wittener Stadtgebiet und sorgte für erste Schäden sowie für daraus resultierende Feuerwehr- und Polizeieinsätze.



Ob das der bewaffnete und maskierte Räuber (24), der um 10.22 Uhr die Bäckerei an der Straße "Sonnenschein" in Witten überfallen hat, irgendwie in seine kriminellen Pläne mit einbezogen hat, wissen wir nicht.

Wir wissen aber sehr wohl, dass Polizeibeamte den 24-Jährigen schon um 10.34 Uhr im Bereich der Hörder Straße in Bochum festnehmen konnten.

Unter Vorhalt eines Messers hatte der Bochumer zuvor das Geld geraubt und war damit in Richtung Langendreer geflüchtet.

Aufmerksame Zeugen unterstützten die Polizei bei der Fahndung und wiesen die Beamten darauf hin, dass der 24-Jährige im Bereich der Schallschutzmauer an der A 44 unterwegs sei. Hier erfolgte dann die Festnahme des Mannes. Auch die Tatbeute, die Sturmhaube sowie das Messer wurden dort gefunden.

Zurzeit wird der dringend tatverdächtige Mann im Bochumer Fachkommissariat für Raubdelikte (KK 13) weiter vernommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.