Schussfahrt mit Schreckmoment: Longboardfahrer (11) stößt mit Autofahrerin (39) zusammen

Anzeige
(Foto: Archiv)

Das ging zum Glück glimpflich aus: Ein elfjähriger Longboardfahrer aus Bochum stieß am Mittwochabend, 15. März, in Witten mit dem Auto einer 39-jährigen Wittenerin zusammen. Er verletzte sich nur leicht.

Gegen 19 Uhr war der Junge auf einem Gehweg, der von der Trasse "Rheinischer Esel" abgeht, in Richtung Geschwister-Scholl-Straße unterwegs - eine Strecke mit deutlichem Gefälle. Als er ungebremst auf die Fahrbahn fuhr, bemerkte er im letzten Moment das in Richtung Bebelstraße fahrende Auto der Wittenerin und sprang ab.

Das Longboard rollte unter dem Auto hindurch, der Junge stützte sich mit den Händen an der Beifahrertür ab und wendete so einen Sturz ab. Weil er allerdings mit seinem Fuß unter einen Reifen geriet, verletzte er sich leicht. Ein Rettungswagen brachte ihn zur Untersuchung in ein Krankenhaus.

Auto und Longboard blieben unbeschädigt.

Die Polizei rät Skate- und Longboardfahrern den Umgang mit ihren Sportgeräten an sicheren Orten intensiv zu üben, beim Fahren nicht die Fähigkeiten zu überschätzen und Rücksicht auf andere zu nehmen.
Die Nutzung ist ausschließlich auf Gehwegen erlaubt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.