Tatüüü, tataaa! Feuerwehr im Einsatz braucht die Sirene

Anzeige
Worüber sich die Leute so alles beschweren. Dem einen ist der Lärm spielender Kinder ein Ärgernis, der andere stört sich am „plop, plop“ vom benachbarten Tennisplatz. Und jetzt ging eine besondere Beschwerde bei der Stadt ein: Die Feuerwehr möge doch bitte auf dem Weg zum Einsatz auf die Sirene verzichten, wenn sie nachts unterwegs ist, das sei einfach zu laut. Gemeint war hier speziell die freiwillige Feuerwehr in Herbede. Nun schauen wir uns doch mal die Zahl der Einsätze an: Es waren im Jahr 2014 derer exakt 54. Also ziemlich genau einer pro Woche. Nun sagen die Zahlen nicht, wie viele davon in der Nacht stattfanden. Aber es werden wohl nicht alle gewesen sein. Sicher ist es ärgerlich, so aus dem Schlaf gerissen zu werden. Aber die Feuerwehr ist sogar verpflichtet, mit eingeschaltetem Martinshorn zum Einsatzort zu fahren, um andere Verkehrsteilnehmer zu warnen. Und wenn sie irgendwann zum Beschwerdeführer fahren muss, ist der bestimmt dankbar für schnelle Hilfe.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.