Zwei tote Brüder - Familiendrama in Witten

Anzeige
(Foto: Andreas Molatta)

Am Donnerstag, 31. August, kam es im Wittener Stadtteil Annen zu einem Familiendrama.In den Nachmittagsstunden war ein Ehepaar nach einem Kurzurlaub in ihr Haus zurückgekehrt. Dort entdeckten sie ihren 27-jährigen Sohn, der blutüberströmt im Treppenhaus lag. Ein sofort hinzugerufener Notarzt konnte nur noch den Tod des Witteners feststellen.

Im Rahmen der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der 27-Jährige mittels eines Messers getötet worden ist. Dieses bestätigte sich bei einer noch in der Nacht durchgeführten Obduktion.

Die Gerichtsmediziner gehen davon aus, dass die Tat am Donnerstag, 31. August, zwischen 3 und 4 Uhr, begangen worden ist.

Sehr schnell fiel ein Tatverdacht auf den 23-jährigen Bruder des Opfers, der ebenfalls in dem elterlichen Haus lebte.

Dieser Wittener ist am gestrigen Donnerstag, gegen 5.30 Uhr, vermutlich bei einem Verkehrsunfall auf der B 56n in Euskirchen ums Leben gekommen.

Nach Zeugenangaben geriet der Pkw bei hoher Geschwindigkeit unvermittelt auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Lkw. Die Identität des getöteten Fahrers steht zur Zeit noch nicht endgültig fest. Dessen Leichnam wird am heutigen Tag in Essen obduziert. Die Polizei geht jedoch davon aus, dass es sich um den Bruder des Erstochenen handelt.

Der Lkw-Fahrer überlebte den Unfall, steht jedoch unter schock.

Hintergründe zu der Tat konnten seitens der Mordkommission des Bochumer Polizeipräsidiums noch nicht ermittelt werden. Die Eltern der beiden Brüder befinden sich seit gestern in intensiver Betreuung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.