Alaaf und Helau! Narren besetzen das Rathaus - Sonja Leidemann gibt auf

Anzeige
Bürgermeisterin Sonja Leidemann begrüßte das Kinderprinzenpaar Hayley I. und Jan I. sowie die Hammerteich-Piratinnen in ihrem Büro.

"Helau und Alaaf", so schallte aus vielen Kehlen am Donnerstagvormittag ab 11.11 Uhr im Büro von Bürgermeisterin Sonja Leidemann. Denn die Narren übernahmen auch hier das Regiment.

Witten. Auch ohne die vorherige obligatorische und immer feucht-fröhliche Feier auf dem Rathausplatz, die wegen der Sturmwarnung abgesagt worden war, waren die Wittener Karnevalisten voll mit guter Laune, und im Rathaus ging es hoch her. Sonja Leidemann und ihr Team hatten sich auf den Ansturm gut vorbereitet und begrüßten die Jecken mit Sekt, Orangensaft und allerlei Knabbereien. Diese bedankten sich für die Gastfreundschaft mit verschiedenen Darbietungen, so einer launigen Büttenrede, die in diesem Jahr vom 1. Vorsitzenden der Karnevalsgesellschaft (KG) Rot-Weiß Witten Andreas Bergstein gehalten wurde. Groß gefeiert wurde auch Tanzmariechen Kim, die zu Kanevalsschlagern ihre Pirouetten dreht und die Beine in die Luft schmiss. Gleich zweimal sorgt die Neunjährige so für gute Laune. Laut wurde es, als die Mitglieder der mit den Wittener Karnevalisten befreundeten KG TYG aus Duisburg-Meiderich zu ihren Instrumenten griffen. Pauke, Trömmelchen und Glockenspiel ließen die Narren eifrig mitklatschen. Diese Tanzsportformation Young Generation wollte eigentlich in Köln den Altweiberzug begleiten, war aber aufgrund des zu erwartenden schlechten Wetters nach Witten gekommen. Schließlich wurden Sonja Leidemann und ihren Mitarbeitern noch Ehrenorden verliehen. Nach rund einer Stunde schließlich zogen die Karnevalsfreunde weiter und überließen die Bürgermeisterin wieder ihrem Alltagsgeschäft.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.