Frauen beklagen sich - Männer kritisieren

Anzeige
.

Der kleine
Unterschied

Frauen beklagen sich über Männer,
weil sie angeblich unglaublich gleichgültig sind, äußerst sparsam
mit Liebesbeweisen umgehen, wenig Mitgefühl besitzen, stets auf der Suche nach glaubwürdigen Ausreden sind, im Stehen pinkeln und nie den WC-Deckel runterklappen.

Männer dagegen kritisieren Frauen, weil sie vermeintlich keine Ahnung vom Fußball haben, wegen ihrer angeblich bescheidenen Fahrkünste, weil sie Straßenkarten nicht lesen können, keinen Orientierungssinn haben und viel zu viel reden, ohne zum Wesentlichen zu kommen.

Frauen finden es unfassbar, dass Männern nur ein kurzer Blick in den Rückspiegel genügt, um das Auto mit schlafwandlerischer Sicherheit perfekt in eine auch noch so kleine Parklücke zu steuern.

Sollte sich eine Frau mal verfahren, hält sie einfach an und fragt nach dem Weg. Für einen Mann wäre das ein untrügliches Zeichen von Schwäche. Lieber gurkt er mehrmals um den Häuserblock und redet sich dabei ein: "Die Richtung stimmt schon mal, also bin ich auf dem richtigen Weg."

Weder sind die Herren der Schöpfung Multitasking-fähig noch können sie richtig zuhören, meinen aber, sie seien das vernünf-
tigere Geschlecht - Frauen dagegen WISSEN, dass sie es sind.

0
1 Kommentar
11
Michael Bluhm aus Witten | 09.01.2017 | 14:51  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.