Hüllbergschüler präsentierten sportliche Projekte

Anzeige
Die Turnhalle der Hüllbergschule war bis auf den letzten Platz besetzt.

Sportlich, sportlich – die 220 Kinder der Hüllbergschule haben sich bei ihrer Projektwoche mächtig ins Zeug gelegt.

In diesem Jahr stand alles unter dem Motto „Beweg dich“. Vier Tage lang war statt Schulbankdrücken sportliche Betätigung angesagt. Am letzten Schultag der Woche wurden alle Projekte in der Turnhalle der Schule Eltern, Verwandten und Freunden präsentiert.
Eine Gruppe zeigte, was sie beim Hip-Hop-Tanz gelernt hatte, eine weitere, was während des viertägigen Judo-Trainings mit der Sport-Union Annen zustande gekommen war. Andere Projekte wurden in Form von kurzen Filmen präsentiert. Mehrere Kinder waren beim Ruder-Club Witten zu Gast und hatten nach dem Rudern sogar sichtlich Spaß daran, die Boote zu putzen. Eine andere Gruppe hatte nicht minder großen Spaß daran, im ehemaligen Steinbruch Imberg zu klettern.
In Kooperation mit der Tennis-Schule Schneider oder dem Body-Language-Center Dortmund konnten weitere Projekte realisiert werden. Auf dem Schulhof wurde auf Waveboards gefahren, im Lehrschwimmbecken der Schule getaucht, und es wurden Sportlerportraits erstellt. Jüngere Schüler bereiteten mit den Ruhrtal-Engeln eine Gemüsesuppe zur Stärkung zu, ältere erprobten sich beim Mountainbike-Fahren.
Alle Beiträge wurden vom begeisterungsfähigen Publikum mit viel Applaus bedacht, das zusätzlich von Schulleiterin Maria Nehm, die die Moderation übernahm, angefeuert wurde.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.